Das mit der Sturheit


Jetzt ist es so, dass ich nichts Böses im Schilde führe, wenn ich meinen Eltern erkläre, dass sie durch die Renovierung Ballast abwerfen können. Sich von vielen Altlasten befreien, Überflüssiges entsorgen und so viel Platz und Raum schaffen dürfen. Den neuen Wohnraum nicht zumüllen sollen, sondern jetzt die besondere Gelegenheit ist, alles schön luftig zu gestalten, ohne Rumstehendes, das gleich wieder im Weg ist. Dabei haben sich aber in den letzten Tagen regelrechte Fronten gebildet. Die „Gegenseite“ fasst jeden Satz als Angriff auf. Zudem gibt es nichts, was sie entbehren können. Alles wird gebraucht.

Auch die Dinge, die seit Monaten in Kisten verpackt waren. Ich muss leider bemerken, dass Altersstarrsinn, der auf meinen Sturschädel trifft, sich wie gegen Wände reden anfühlt. Ich werde trotzdem an einigen Stellen nicht nachgeben, denn meine Eltern werden -leider- nicht jünger. Es gibt so vieles, was bislang einfach nur ohne jeglichen Zweck und noch schlimmer ohne jegliche Ästhetik im wahrsten Sinn des Wortes rumstand und einstaubte. Weil man das mal geschenkt bekommen hat … Bleibt jetzt genauso einfach in der Übergangswohnung. Und wird bei Gelegenheit entsorgt. Ach ja, und Kleidung, die seit Jahrzehnten im Schrank auf schlanke Zeiten wartet? Auch. Und ansonsten werden wir mit Kompromissen arbeiten: das willst du unbedingt haben? Dann musst du darauf verzichten. Deine Entscheidung. Meine Taktik.

Und wie gut ich langsam verstehe, was meine Eltern in unserer Kindheit und Jugend durchgemacht haben … 😉

Advertisements

3 Kommentare zu “Das mit der Sturheit”

  1. Ja, so verändern sich die Rollen und deinen Sturschädel hast du ja geerbt. Ich bin sicher, ihr findet Kompromisse, damit sich jeder wohl fühlen kann. Der Raum sieht wunderschön aus!

  2. Schwierig. Viele alte Leute – auch meine Mutter – sind ja irgendwie der festen Überzeugung, dass eine Wohnung erst dann schön ist, wenn so viel als möglich in sie hinein gestopft wird. 😉 Aber auch ich bin sicher, dass ihr einen Kompromiss finden werdet. 😉

  3. Das sieht einladend aus, da kann man sich doch wirklich wohlfühlen.
    So sehr ich deine Eltern verstehen kann, sich von nichts trennen zu wollen, weil sicher auch vieles mit Erinnerungen verbunden ist, so notwendig ist es doch.
    Ich wünsche dir, dass deine Sturrheit Früchte trägt.

    Gutes Gelingen und liebe Grüße
    Anna-Lena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s