… Piratenpflaster

Kürzlich waren die Nichten beim Kinder-Doc und haben alle sehr coole Pflaster bekommen – unter anderen einen Piraten. Da war die Tante dann doch ein kleines bisschen neidisch. Also hab ich heute bei meinem Impftermin ganz keck gefragt, ob ich nicht auch ein Piratenpflaster bekommen könne. Und wisst ihr was: da haben zwei erwachsene Mädels wild gekichert und die blendend gelaunte Mitarbeiterin aus dem Impfzentrum hat mir eine Piratenflagge auf mein Pflaster gemalt. Nein, Bild gibts keines, aber ich finde die Geste und die gemeinschaftliche Freude über diesen kleinen Moment sind es mehr als wert, hier festgehalten zu werden. Für später. Zum Nachlesen.

#schoenesgegendoofes

Das mit der Vergesslichkeit

Ab sofort werde ich mich definitiv noch weniger über Schrulligkeit lustig machen – denn auch an mir selbst kann ich trotz meines Alters, das solches Verhalten noch gar nicht erklärbar macht, die ersten Anzeichen feststellen. So habe ich beim Wocheneinkauf am Samstag zwar brav die mir aufgetragenen Backwaren bestellt und bezahlt, die Tüte mit Inhalt hab ich dann aber an der Ecke des Tresens einfach stehen lassen … ist mir auch beim Verräumen der Einkäufe noch nicht aufgefallen. Erst später, am Nachmittag. Und mit etwas Nachdenken war der Hergang dann auch glasklar – mir kam jemand entgegen, die habe ich gegrüßt und bin statt mit den Backwaren mit einem Lächeln aus dem Laden raus …

Was mich beschäftigt und was ich meinen Patenkindern gerne erzählen würde

%d Bloggern gefällt das: