Schlagwort-Archive: tante

Ich hab ein Geschenk bekommen …

Wisst ihr, was ich bekommen habe? Einen selbst eigens für mich gebastelten Adventskalender – jetzt wird vielleicht der ein oder andere lächeln, weil das ja nicht so selten ist? Für mich schon, ich hab nämlich noch nie einen bekommen. Fertige, ja. gekaufte, ja. Aber keinen, der für mich mit viel Liebe und Mühe gebastelt wurde. Von der Idee bis zur Umsetzung und Befüllung. Produzentin ist die bezaubernde Nichte, die damit in den letzten Wochen echt Stress hatte, denn nicht nur ich hab einen bekommen, auch ihre kleine Schwester, die Eltern, … zu den Großeltern ist sie nicht mehr gekommen, weil das echt viel zu viel Arbeit so neben Schule und den ganzen anderen Verpflichtungen einer jetzt 9jährigen war. Was drin ist? Ich kann ja nur für die ersten beiden „Türchen“ sprechen: Schokolade und ein Pferdebild. Und ich freu mich so sehr, kann ich gar nicht in Worte fassen. Da zerspringt förmlich mein Herz vor Glück

Momente festhalten

Wenn die kleine Schwester mit zum Vorfeiern fährt, dann aber unbedingt den Arm der Tante braucht, um im Auto nicht weinen zu müssen. Bedeutet für die Tante, verkehrt herum, also gegen die Fahrtrichtung im Auto mitfahren müssen. Und dabei wird ihr übelst … dafür dürfen wir zwei gerade Mittagsschlaf halten. Fern von den Großen. Ja, muss alles verdient werden – auch die guten Zeiten 😇

Und jährlich grüßt das Murmeltier

Tatsächlich feiert die bezaubernde Nichte kommendes Wochenende eine vorgezogene Party. Auch wenn das vor ihrem eigentlichen Jubeltag ist. Aber das günstige Eventpersonal (also die Tante, also ich) hat am 2. Adventswochenende ein anderes Engagement. Deshalb finden die Feierlichkeiten einfach vorab statt. Und den Mädels ist der konkrete Anlass eh nicht soooo wichtig, hauptsache Geschenke. Und feiern.

Die Vorfreude steigt 😊

Sonntagsfreude: Tantenpflichten

Zusammenfassend darf ich voll Stolz berichten, dass ich die letzten etwas mehr als 48 Stunden eine äußerst brave Tante war.

  • Wie gewünscht durften die Nichten in meinem Zimmer übernachten, mit mir und der Mama (ja, geschlafen haben nur zwei davon gut)
  • Während die Tiere des Bauernhofs mit Oma und Opa versorgt wurden bin ich kurz ausgebüchst, um einzukaufen, sonst haben wir die ganze Zeit zusammen verbracht
  • Nichte 2.0 saß auf meinem Schoß beim Haareschneiden, sonst lief alles wie geplant – und alle 3 Mädels haben tolle Frisuren und sind noch vielvielviel hübscher
  • Danach raus aus dem Friseursalon und durch das Laub auf den Bürgersteigen rascheln – bis zum Spielplatz und zurück, hach, macht das Spaß!!!
  • Der bestellte Schweinebraten hatte die best gelungenste Kruste jemals, alles genssvollst verknuspert ist das größte Lob für die Oma
  • Während Oma und Nichte 2.0 Mittagsschlaf gehalten haben waren die bezaubernde Nichte und ich beim Kürbis-Speed-Dating und in Rekordzeit wurden 3 Halloween-Prachtstücke geschnitzt
  • Danach gabs alles mögliche ins Auto zu packen und dann haben sie sich mit einem fröhlichen Winken auf den Heimweg gemacht
  • Und ich war heute mit Monsieur sein Firmgeschenk einlösen – die Kurzfassung: sein Taschengeld ist krisensicher in Mineralsteine investiert. Zwischendurch gabs für seinen Papa und mich Kaffee und Sonnenschein (weil ja nur das Firmkind in den Millionen Angeboten das findet, was er sich wünscht). Danach gabs Mittagessen und ein Tschüss zu den Messehallen – und während der Glückseligkeit ge Steinekäufer seine Schätze verräumt hat haben sein Papa und ich den letzten Sonnenschein eingefangen, hach!