Hustend singen


Das zweite Adventswochenende war sehr intensiv – pünktlich hat sich kurz davor ein lästiger Husten eingestellt. Nur Husten, aber der behindert das Singen. Und auch wenn mein Engagement kein „klassisches“ Konzert war, etwas mehr verlässliche Stimme wäre mir lieb gewesen. Also hab ich Samstag die Apotheke meines Vertrauens besucht, um mit einer medizinischen Rosskur Sicherheit für den Abend zu gewinnen.

War gut so, denn außer einer Handvoll Kinder und zwei älteren Damen haben die meisten eher zugehört, statt selbst mitzusingen. Egal, es hat Spaß gemacht, die meiste Zeit war die Stimme gut da. Und die paar Hustenausfälle wurden von mir selbst und den Zuhörern milde verziehen.

Wunderbar war die Begegnung mit meiner Mitmusikerin, sie begleitet wirklich sehr gut, atmet mit, nimmt kleine Pausen wahr. Und das ohne Proben. Sollten wir fortsetzen. Ach ja, tatsächlich hab ich jetzt zwei neue Fans im Alter der bezaubernden Nichte, die versprochen haben, nächstes Jahr wiederzukommen … 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.