Schlagwort-Archive: advent

Spruch zum Wochenende: 2. Advent

„Stell dir vor, dass alle Menschen ihr Leben in Frieden leben. Du wirst sagen ich bin ein Träumer, aber ich bin nicht der Einzige. Ich hoffe, dass du dich uns eines Tages anschließt und die Welt wird Eins sein.“ (John Lennon)

Euch allen einen schönen 2. Advent

Advertisements

Spruch zum Wochenende: 1. Advent

„Musik kann Menschen verändern, also kann sie auch die Welt verändern.“ (Bono Vox)

Euch allen einen schönes erstes Adventswochenende. Vielleicht mit etwas Musik 🎶

Das mit der Weihnachtsstimmung

Mia hat heute einen Text geschrieben, der viele meiner Gedanken der letzten Wochen wunderbar zusammenfasst – einen möchte ich ergänzen: alle fühlen wir uns so gestresst, gehen mit einer riesengroßen Erwartungshaltung in diese „stade Zeit“. An unsere Mitmenschen, an die Stimmung, an den Erholungseffekt, usw und so fort.

Vorsicht, denn jeder erwartet etwas von außen – der besinnliche Teil kann aber nur in uns entstehen, um dann mit dem Umfeld geteilt zu werden … just saying. Kommt gut in eure Weihnachtsstimmung und genießt die Zeit, wie es für euch passt, auf dass es ein friedliches und fröhliches Fest werde …

Engel im Advent

Ein schönes Motto hat sich die Grundschule der bezaubernden Nichte für die Adventsandacht ausgedacht: wir alle brauchen einen Engel. So war das knapp einstündige Programm mit Liedern und Texten rund um die so wertvollen Begleiter angefüllt. Und auch der Herr Pfarrer konnte mit Worten einiges aus der Religion beitragen. Interessant für mich einmal mehr, wie viel Mühe sich die Erwachsenen gegeben haben, die Drittklässler waren sogar in Engelskostüme gesteckt worden, um nachdenkliche Gedanken an den Schutzengel und ans Christkind aufzusagen …

Bei der bezaubernden Nichte und ihren Mitschülern ist die Botschaft aber gar nicht angekommen. Sie waren vollkommen konzentriert auf: wo sitze ich? Wann kommt unser Auftritt? Wie geht noch gleich mal wieder der Text. Ich darf ein Licht halten. Ich gehöre zu den Musikern/ich nicht. Ich darf kein Engel sein, das dürfen nur die aus der dritten Klasse … Im Unterschied zu uns Erwachsenen sind Kinder einfach sehr viel mehr im Hier und Jetzt. Die Engel waren Teil des Programms und die Zweitklässler wären natürlich auch zu gern Engel gewesen. Wir Erwachsene haben den Texten gelauscht, die Kinder hatten die Aufgabe, die Texte zu sprechen/lesen/singen …

Nach dem Programm gabs im Schulhof Glühwein, Kinderpunsch und Bratwurstsemmeln – die Kids konnten im Schulgarten toben. Eine Eule (oder besser einen uralten Kauz entdecken) … Und auf dem Heimweg haben wir dann doch noch mal über die vielen Schutzengel sprechen können, die jeder von uns zum Glück hat. Immerhin.