Nicht mal 24 Stunden …


… hab ich meine guten Fastenvorsätze durchgehalten. Es ist aber auch so verflixt schwer. Was ich mir vorgenommen hatte? Ich wollte im Straßenverkehr mehr Geduld mit meinen Mitverkehrsteilnehmern aufbringen, weniger fluchen, „lieb und rücksichtsvoll“ sein. Jetzt ist es dummerweise so, dass es scheint, dass die anderen eher konträre Vorsätze haben, sowas wie: ohne Blinken die Spur wechseln, sich vor mir reindrücken, obwohl ich neben ihnen fahre (!!!), mit dem Handy kommunizieren, statt Auto zu fahren … All diese Dinge halt, die mich zum Fluchen bringen. Aber wir haben ja alle noch ein paar Fastenwochen vor uns – man muss den guten Vorsätzen ja etwas Zeit geben 😉

9 Kommentare zu „Nicht mal 24 Stunden …“

      1. Aber ich war, als ich noch autofahren konnte – mittlerweile geht das wegen dem Muskelschwund nicht mehr, kann die Pedale nicht mehr ordentlich bedienen -, auch eine große Schimpferin vor dem Herrn. 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.