Spruch zum Wochenende: Was wäre, wenn


Was wäre, wenn heute gestern wäre, wenn ich wüsste, was ich tue, wenn nichts neu wäre, weil alles schon mal da gewesen und erlebt ist.
Was wäre, wenn kein Schalter mehr Licht spendet, aus der Steckdose kein Strommommt. Wenn kein Wasser aus dem Hahn fließt, wenn kein Auto mehr fährt, alle Züge stehen, kein Schiff den Hafen verlässt und kein Flieger mehr abhebt.
Was wäre, wenn Geld nichts mehr wert ist, wenn all der Reichtum dahin ist, wenn jeder so viel hat, wie er braucht.
Was wäre, wenn jeder gleich wäre, keiner mehr, keiner weniger. Wenn jeder die gleiche Sprache spricht, am selben Ort wohnt, die selben Ideale und Prinzipien verehrt.
Was wäre, wenn jeder ein bisschen mehr gibt, als er nimmt.
Was wäre, wenn jeder ein kleines bisschen netter zu seinem nächsten ist.
Was wäre, wenn die Welt aufhört, sich zu drehen. Wenn morgens keine Sonne aufgeht – und abends kein Mond. Wenn kein Fluss mehr fließt, keine Ebbe, keine Flut.
Was wäre, wenn das Meer austrocknet, die Berge einstürzen und die Erde bebt …
Was wäre, wenn


Dieses Mal ist mein Spruch zum Wochenende kein Zitat, sondern ein paar Gedanken, inspiriert vom aktuellen Schreibprojekt Was wäre wenn von Tobias, Gregor und Bianka

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.