Schlagwort-Archive: Vorfreude

Paula und der Adventskalender – Vorlesegeschichten aus der Nachbarschaft

Immer, wenn Paula und Herrchen Andi in diesen Tagen von der Gassirunde zurückkommen ist bei den Nachbarsmädels was los. Und weil Paula ein kleiner frecher Hund ist schlüpft sie heute einfach durch den Geheimgang unter dem Zaun, lässt ihre Hasenkumpels grüßend links liegen und hopst eilig die Treppe zur großen Holzterrasse hoch. Dort drückt sie ihre Nase neugierig ans große Wohnzimmerfenster.

Die drei Nachbarsmädels stehen mit dem Rücken zu ihr auf der Couch und fingern an so was wie an der Wand hängenden Bildern herum. Am schnellsten schafft es die Älteste und ruft den Kleinen “ Apfelschimmel“ zu. Dann hilft sie der Jüngsten, „schau mal, ein Rotkehlchen„. Und die Kleine jubelt. Auch die Mittlere braucht Unterstützung, dann lauschen alle 3 andächtig, „hm, könnte Jingle Bells sein.

Nochmal,“ und tatsächlich, jetzt hört auch Paula jetzt die Melodie. Da entdecken die Mädels Paula und juchzend öffnen sie die Tür. „Was machst du denn da? Möchtest du auch einen Adventskalender haben? Maaaaamaaaa, Paula hat gar keinen Adventskalender, das müssen wir ändern.“

Zum Glück finden sich schnell ein paar Leckerlis, die in eine leere Kiste verpackt werden. Drauf schreibt die Große „Adventskalender – Jeden Tag ein Leckerli“. Das erste Adventsleckerli darf sich Paula übrigens sofort mopsen, ehe sie glücklich und zufrieden heim läuft.

Spruch zum Wochenende: Zu Hause ist es am Schönsten

„In diesen Tagen bleib ich gern zu Haus,
genieße Wärme und den alten Brauch,
öffne täglich mir ein neues Türchen
am Adventskalender mit den Schnürchen.
Ich schlürfe heißen Tee und warte sehnlichst
auf’s Christkind und den ersten Schnee.“ (Monika Minder)

Euch allen ein schönes 3. Adventswochenende 🕯🕯🕯

Musik am Mittwoch: Cover me in sunshine

Dafür brauchts keine Worte: Sehnsucht nach Sonnentagen mit den Nichten, auf der Picknickdecke unter den Obstbäumen voller Blüten abhängen. Hoffen wir, dass es so himmlisch schön wie im letzten Jahr wird, Draußenzeit, Sonnenschein, Schaukeln – und niemals kann es uns langweilig werden 😉

Das mit dem Gedicht

Für ihren 70. Geburtstag hatte meine Mutter erst keine, dann immer wechselnde Pläne. Aus denen jetzt auch nichts wird. Dafür darf sie sich auf die vielen Pläne ihrer Enkeltöchter freuen: Nichte 2.0 wird ihr gaaaaanz viele Geburtstagslieder singen. Sie übt fast ununterbrochen. Die bezaubernde Nichte hat gereimt, ein Gedicht – es ist schon mal notiert, jetzt muss es noch in Schönschrift auf eine Karte gebracht werden. Ob das klappt? Die Kids haben schon viiiiiel Stress, weil sie ja auch noch Geschenke basteln müssen, Bilder malen …

Ich meine, dass das Gedicht eine süße Überraschung wäre und vor allem besonders. Hoffen wir mal, dass es nicht in Vergessenheit gerät 🙏