Schlagwort-Archive: telefon

Einseitige Telefonate

Dieses Wochenende hab ich mit meiner bezaubernden Nichte telefoniert. Eigentlich mit meiner Schwester, über mögliche Geschenke zum bevorstehenden 3. Geburtstag. Natürlich hat das Energiebündel im Hintergrund nach kurzer Zeit ohne wirkliche Ergebnisse energisch gefordert, mich zu sprechen. Gesagt getan, der Telefonhörer wandert zu ihr, ich beginne zu plaudern. Am anderen Ende der Leitung bleibt es unerwartet und verdächtig still. „Bist du noch dran?“ … „Hallo?“ … „Hallo, hallo, hallo…?“ Ich muss lachen, weil keiner mit mir spricht – da kichert das andere Ende des Telefonhörers. „Muss mein Eis essen…“ Alles klar: Eisschlecken und gleichzeitig Telefonieren geht nicht. Prioritäten klar verteilt. So einfach ist das in der Welt einer 3jährigen. Die sich nicht die geringsten Gedanken über Multitasking macht, aber mit mir telefonieren will. Und Eis schlecken. Und dann auch gleich wieder spielen. Geht doch auch alles problemlos. Und lachen tut schließlich immer gut, oder?

Schokoschnute

Gestern hat mich meine bezaubernde Nichte angerufen, also eigentlich meine Schwester – aber nur als Bedienstete, denn das mittlerweile 2+3/4-jährige jüngste Familienmitglied ist schon ganz prima im Telefonieren. Gestern durfte sie nicht, weil sie den Schokokuchen überall hatte, im Gesicht, an den Händen, am Shirt, an der Schnute. Irgendjemand hat ihr mal den Begriff „schnell mal die Tante anrufen“ beigebracht, das bedeutet in unserer Familie: nicht irgendwann, sondern jetzt, sofort, unmittelbar. Dieser Plan wurde also mithilfe der Mutter, wahrscheinlich in einem nennen wir es gelinde befehlend quengligen Ton, schnell und unverzüglich ausgeführt. Und bei der Beschreibung des Schokokuchen-Schnabulierens hatte ich natürlich sofort Bilder von der süßen Schokoschnute im Kopf, die, obwohl sie sonst schon sehr deutlich spricht, kaum zu verstehen war, wahrscheinlich musste noch ein großes Stück Schokokuchen hinterhergeschoben werden, also während des Telefonierens? Soll schließlich keine unnötige Zeit vergeudet werden … 🙂