Schlagwort-Archive: sprache

Mei oh mei

Kinder sind aufmerksame Beobachter – und halten uns Erwachsenen dadurch gar nicht selten einen Spiegel vor, den wir nicht vorgehalten bekommen wollen. Der nachweist, dass trotz allen Coolseins, das man sonst für die eigene Person in Anspruch nimmt, uncoole Sprüche wie „Mei oh mei“  aus dem eigenen Mund kommen.

Oder das bei Eltern so beliebte S-Wort … Meine zweijährige Nichte kann super S… sagen (und weiss spitzbübisch ganz genau, dass sie’s nicht sagen soll). Mei oh mei kommt mittlerweile nicht nur nach Gesprächen mit der Oma zum Einsatz – sie saugt alles auf, also auch die Aussprüche, die gar nicht für sie gedacht sind!

Dieser Spiegel, manchmal einfach nur witzig, grade wenn’s spezifische Woerter sind, die nicht so häufig im Einsatz sind, die man nur in der Familie nutzt. Wir „schnabulieren“ gerne, wenn’s um leckeres Essen geht, sind in jeder Lebenssituation „schnell“, auch beim Warten und von unserem Herrn Papa haben wir Kinder schon früh gelernt, dass „Kreizkruzifix“ einfach nur ein Begriff ist, für jede Lebenssituation passend einsetzbar. Weshalb meine Schwester ihn aktiv in die Erziehung ihrer Tochter einbindet …

Gar nicht mal so einfach, in der Sprache des heranwachsenden Kindes so häufig gespiegelt zu werden? 😉