Schlagwort-Archive: Sendung mit der Maus

#Sonntagsfreude: Die Welt ist elefantastisch


Happy Birthday, kleiner blauer Elefant – du begleitest mich mein Leben lang, schau dich heute mit Patenkindern genauso gern wie früher. Schön, wenn man seinen Runden so ausgiebig feiern darf, ich sing dann mal deinen aktualisierten Song für dich: Die Welt ist elefantastisch, sie ist wunderschön …

Mehr Sonntagsfreude bitte hier nachlesen.

Vorsicht mit Fußballfloskeln

Einmal mehr bietet die Sendung mit der Maus echten Mehrwert. Denn bei dieser „wörtlichen Übersetzung in die Bildwelt gern verwendeter Begriffe aus Fußballdeutsch für Kommentatoren“ grinse ganz bestimmt nicht nur ich – kein Wunder, dass Kinder manchmal ganz falsche Vorstellungen von der Welt haben? Auch, wenn es um Fußball geht 😉

Und jetzt Daumendrücken fürs Achtelfinale!!!!

Mittagsschlaf

Gerade liegt die bezaubernde Nichte neben mir – und hält endlich Mittagsschlaf. Nach einem endlosen Kampf. Für mich Erwachsene vollkommen unverständlich, dass sich ein Kind so gegen die erholsame Stunde nach Mittag wehrt. Könnte ich würde ich gern mittags schlafen. Täglich. Oder zumindest am Wochenende finde ich dieses sich mittags etwas hinlegen und ausruhen sooooo toll. Sie mag das gar nicht. Weder im Kindergarten noch zu Hause. Am allerwenigsten an den spannenden Besuchstagen. Ihr entgeht was, so kommt es ihr zumindest vor. Und sie möchte ja immer alle ihre Programmpunkte erleben, hat so viele Ecken, die wir besuchen müssen, so viele Spielsachen, mit denen gespielt werden muss, … Stress pur. Und dann noch kostbare Zeit dem verhassten Mittagsschlaf opfern? Nenene, nicht mit dem kleinen Sturbock. Erst statt Geschichte vorlesen Sendung mit der Maus auf dem iPad anschauen, dann „mehr, meine Mama lässt mich auch noch weiter schauen“. Äh, nein, deine Mama ist meine Schwester. Und viel strenger als ich …
Einfallsreich und kreativ muss man alle Manöver nennen, die sie ins Feld führt. Na ja, immerhin muss die Tante mit zum Schlafen. Wenigstens von der wertvollen Zeit fehlt ihr keine Sekunde. Normalerweise schlaf ich auch, nur heute war der Kampf lang und anstrengend. Würde man kaum glauben, wenn man sie jetzt so süß schlummern sieht? Mit dem Lieblings-Apfel im Mund, manche nennen ihn Schnuller – ich nenne ihn heute die letzte Lösung. Bevor ich schon fast aufgegeben hätte und doch wieder auf ihr Geplauder eingestiegen wäre. Puh, ich bewach jetzt mal weiter diesen kostbaren Schlaf.

Luftballons

Meine bezaubernde Nichte spricht mit gerade mal 2 Jahren ausgezeichnetes Deutsch. Man kann sich schon richtig gut mit ihr unterhalten (sofern sie bereit ist, den Schnuller aus dem Mund zu nehmen …). Nur an manchen Stellen merkt man dann eben doch, dass sie eine eigene kindliche Sprache hat, wie gestern: sie kommt mit einer Dose voll Luftballons an „kannst du die aufblasen?“ Und freut sich riesig über alle, die sie durch die Luft fliegen lassen kann. Als wir später eine Folge der Sendung mit der Maus gucken hat die Protagonistin einen Fuß in Gips, Krücken und humpelt zum Herz zerreißen. Ihr Freund der blaue Elefant kommt und zaubert einen Luftballon mit Herz ans Bein seiner Freundin, die ab sofort leichtfüßig weiter schwebt. Frage meiner Nichte: was macht der mit dem „Luftaball“? 🙂