Schlagwort-Archive: reiten

Pferdemädl

"Unser" Pferdchen

Die bezaubernde Nichte hat eine Vorliebe fürs Reiten. Und für Pferde. Auf alle Fälle hat sie seit ein paar Wochen eine Vereinbarung mit einer Freundin meiner Schwester, ihrer Mama, getroffen: sie bekommt Reitunterricht, dafür muss in dem Zeitraum ihre Mama das Baby der Freundin im Kinderwagen spazieren schieben. Hat auch schon ein paar Mal ganz gut geklappt. Kürzlich haben dann alle einen kurzen Schreckmoment erlebt, das Pferd ist nämlich durchgegangen … sie hat sich mit beiden Händen ganz fest in die Mähne gekrallt, gut festgehalten und ist oben geblieben. Zum Glück waren es auch keine Kilometer, die das eigentlich brave Pferdchen mit ihr so vor sich hin rannte, sondern nur eine kurze Strecke. Aber immerhin. Das darf sie jetzt voll Stolz jedem erzählen, was sie für ein Pferde- und Reitermädl ist, das oben sitzen bleibt. Jawoll 🙂

#Sonntagsfreude

Es gibt diese Tage, da hat man einen ganz anderen Plan – und dann entscheidet man, alles anders zu machen. Weil sich die bezaubernde Nichte beschwert, schließlich haben wir uns schon Wochen nicht gesehen. Also packe ich Oma, Opa und Onkel heute nachmittag ins Auto und wir fahren auf „den Gillamoos“. Ein niederbayrisches Volksfest. Um uns dort zu verlustieren. Das Programm meiner Nichte war klar, „ich hab 5 Euro und fahre mit jedem Karussell“. Alles klar. Erst mit einem Jeep, dann Motorrad, dann Fahrrad – zum Schluss eine Spritztour auf einer himmelblauen Vespa. Dann zwei Runden Ponyreiten, erst auf einer braunen Stute, dann auf dem „Punkte-Pony“. Danach waren alle Erwachsenen durchgeschwitzt und durstig. Die bezaubernde Nichte hatte unterwegs noch einiges entdeckt, was sie noch ausprobieren wollte, aber für vieles ist sie noch zu klein. Im Bierzelt ist es trotz Kinderecke langweilig. Dann die Frage: „darf ich mit dir Riesenrad fahren?“ Hm, ihr erstes Mal – und da kann man nicht so leicht wieder aussteigen, wenn es doch noch nix für sie ist …. Alle waren überzeugt, dass wir einen Rückzieher machen. Aber wir sind eine Runde mitgefahren. Bei strahlend blauem Himmel haben wir von oben auf den Kirchturm und auf die Hopfenlandschaft rund um Abensberg geschaut. Bei der ersten Umdrehung wars uns schon etwas schwindlig, aber es wurde immer besser. Und es gab soooo viel zu sehen. Hinten auf einer Koppel dürfen sich die Pferde vom Pony-Reiten ausruhen, Menschen, Zelte, der Vogelpark, der Kuchlbauer-Hundertwasser-Turm … Auch wenn mein Programm heute so vollkommen anders hätte sein sollen, das war ein wirklich toller Sonntag nachmittag.

Mehr Sonntagsfreude bitte hier nachlesen.IMG_0790.JPG