Schlagwort-Archive: Milchstrasse

Hochzeitswetter

Seit Tagen schauen die Eltern von Braut und Bräutigam besorgt in den Himmel und lauschen angespannt dem Wetterbericht. Meine Mutter glaubt nach wie vor an die Vorhersage von vorletzter Woche, demnach wird es zum Wiesn-Start sonnig und wärmer. Und das wär doch schön.

Alle anderen genießen mit offenem Herzen, was wir die letzten Tage an ausgeflipptem Wetter erleben durften. Am Wochenende gabs in unseren Breiten Polarlichter, ich hab sie gesehen. Jeder Versuch, ein Bild zu machen, ist kläglichst gescheitert, aber schon allein, dass ich sie und Millionen von Sternen gesehen habe … wow. Und es gab Sonne, Wolken, Regen – und vor allem Regenbogen in Hülle und Fülle … so schön waren die letzten Tage. Die bezaubernde Nichte hat zwei Regenbögen auf einem Bild festgehalten, doppelt (Kamera und Tablet-Foto), zur Sicherheit. Und das am ersten Schultag der zweiten Klasse. Obs nächstes Jahr dann drei Regenbögen gibt …?

Wie auch immer es von heute bis Samstag nun werden wird: wir werden es uns schon schön machen. Ob mit Sturm oder Sonnenschein, es wird besonders. Und für den Fall der Fälle hab ich ja meine Erwartungshaltung, meine inneren Bilder von der gemütlich im Spätsommersonnenschein im Obstgarten sitzenden Hochzeitsgesellschaft. Wär durchaus auch mit Regenbogen fein?  

 

Sternklare Naechte

Schon als kleines Kind hat es mich fasziniert, wenn am Nachthimmel alle Sterne zu sehen waren. Sofern der Vollmond schien und zu sehen war hab ich es wohl bislang immer bestaunt. Und ein ganz besonderer Zauber legt sich über die Welt in Nächten, in denen alles so besonders klar hervortritt, wenn man sogar gefühlt die ganze Galaxie zu sehen bekommt.

Das sind Nächte, in denen man mit guten Freunden tiefsinnige Gespraeche führen, mit vielen lieben Menschen ein Fest feiern oder mit einem geliebten Menschen einfach in der Wiese liegen und das Leben geniessen sollte. Mir fällt noch viel mehr ein, was man in diesen besonderen Naechten machen sollte. Aber keinesfalls sollte man es nicht mit allen Sinnen aufsaugen, ebensowenig im Haus hocken oder sogar verschlafen.

Perfekte sternklare Nächte gibt’s meist im Sommer, oder ganz besonders mal in einer lauen Winternacht. Wie heute. Wunderschoen und immer einzigartig! Zauberhaft und fuer mich ganz besonders!