Schlagwort-Archive: italien

Musik am Mittwoch: So soll es sein

Was für eine Überraschung- ein Mädchen wirft ein paar Münzen in den Hut eines Straßenmusikers. Was dann kommt bereitet mir Gänsehaut. So sollte es sein, einer fängt an, alle anderen stimmen ein. Ein Spruch lautet in etwa, wo man singt und musiziert, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen kennen keine Lieder. Die Musikerin in mir würde am liebsten mitsingen, zumindest möchte ich hier gerne begeistert klatschen. Sehr gelungen und eine wundervolle Idee!

Musik am Mittwoch: Italienische Momente

Als mir die Mama des Großen mit glänzenden Augen erzählte, wie sie Montag Nachmittag zu zweit das „richtig gute“ Übertrittszeugnis aufs Gymnasium gefeiert haben, mit einem „echt“ Münchner Spaghetti-Eis, da hatte ich spontan den perfekten Soundtrack zu diesem Bild eines italienischen Moments in der nördlichsten Stadt Italiens im Ohr. Oder? Bei den Klängen sieht man die beiden doch schier einträchtig je eine Riesenportion der weiß-roten Köstlichkeit genießen, auf dem Sonnenplatzerl vor irgendeiner Eisdiele der Stadt, im Münchner Südosten. Natürlich ist es die beste, wie so viele, die diesen Titel für sich in Anspruch nehmen. Und natürlich trägt die Mama eine große Sonnenbrille und die Männer pfeifen der „bella bionda“ hinterher …Solche Momente sollte man niemals vergessen. Per me, per sempre.

Musik am Mittwoch: Learn to fly

Fast 1000 Musiker aus ganz Italien haben die Foo Fighters auf ungewöhnliche Art und Weise eingeladen, ein Konzert in Cesena zu spielen, weil sie seit 1997 nicht mehr in der Region aufgetreten sind. Find ich ziemlich cool, und hoffe mit so vielen anderen, Dave Grohl und Co. können dieser Aufforderung nicht widerstehen? Ich glaube ja fest daran, dass Träume wahrwerden können!

Auswanderung: Musik und du 007

Es gibt Musik, die du an einem Ort hörst, dabei aber an einen ganz anderen Platz auf dieser Welt denkst. Die dich entführt, in eine andere Kultur, eine andere Sprache, dir das Gefühl von Freiheit, Ferienzeit vermittelt. Vielleicht fühlst du dich, wie an einem Strand, hörst das Meer rauschen? …? Es gibt da diesen Musiker, Italiener, den ich noch nie in Italien gehört habe. Trotzdem fühle ich mich beim Zuhören, als ob ich auf einer Piazza irgendwo in einem Dorf in Bella Italia sitzen würde. Wahrscheinlich eher im südlichen Italien. Vielleicht auf Sizilien? Und ihm dort unter freiem Himmel zuhöre. Zum Beispiel bei „Passa il Tempo – Die Zeit vergeht“. Schön ist das.

Maribel fragt nach der Musikalischen Auswanderung: Tagtäglich hören wir englisch und auch zum Glück wieder immer mehr deutsche Musik. Doch was ist mit französischen, spanischen oder gar japanischen Liedern? Welche ausländischen Schmuckstücke habt ihr in petto?“