Schlagwort-Archive: interview

Stillstand – irritiert mich so gar nicht

Ich hab einen schon etwas älteren Artikel aus dem Magazin der Süddeutschen Zeitung gelesen, der verblüffend gut zu meinen Beobachtungen in diesen Tagen und Wochen passt. Die Überschrift lautet „Stillstand irritiert uns“ – der Philosoph Ralf Konersmann hat ein Buch bzw. eine Kulturkritik darüber geschrieben, warum so viele selbst in ruhigen Momenten nicht zur Ruhe kommen können. Möchte ich allen ans Herz legen, die so gerne wieder in unsere rast- und ruhelose „Normalität“ zurückkehren wollen. Also anders als ich, die ich mit diesem Stillstand unverändert richtig gut klarkomme …

Einen – etwas langen – Satz aus diesem Interview möchte ich gerne zitieren:

„Wir wollen immer mehr und immer etwas anderes, wir sehnen uns nach Abwechslung, Veränderung, Wachstum und Fortschritt, und das so selbstverständlich, dass wir es gar nicht mehr thematisieren, obwohl die traditionellen Glücksvorstellungen eher mit Idyllen, also mit Gelassenheit und Ruhezonen zu tun haben, in denen wir nicht permanent gestört werden.“

Aber die Frage nach dem warum wir das wollen, obwohl wir doch merken, dass uns diese Schnelligkeit, dieses Hinterherhecheln, dieses eben nicht und niemals zur Ruhe kommen, so durch und durch nicht gut tut? Die Frage kann sich nur jeder selbst beantworten …

Teenagerträume

Meine Freundin Claudi durfte heute einen ganz großen Star treffen – der heute abend ein Konzert in München gibt. Und da geht schon etwas der Traum einer jeden 13jährigen in Erfüllung, oder? Wer von uns – und jetzt mal ganz ehrlich sein – wollte nicht schon mal Robbie Williams & Co persönlich treffen, kennenlernen, sich unterhalten, so ganz persönlich? Und meine Herren, Hand aufs Herz, auch ihr habt als pubertierende 15jährige sicher davon geträumt, dass euch eure Angebetete (wer auch immer) im Publikum entdeckt und auf die Bühne holt? Oder euch in den VIP-Bereich einlädt, oder oder oder …

Ganz ehrlich: das ändert sich überhaupt nicht, wir Erwachsenen sind genauso. Die Vorfreude steigt, die Aufregung wird immer größer, man wird nervös – schon wenn man „nur“ ein Konzertticket ergattert hat? Und für die liebe Claudi war das heute nachmittag einfach genial, 30 Minuten mit einem tollen Menschen. Sitzen, reden, Fragen stellen, Antworten bekommen. Besonders. Ich freu mich jetzt schon auf den Bericht in ihrem Blog dazu und den Livebericht, den ich hoffentlich auch BALD zu hören bekomme …

(… auf mich wartet heute übrigens statt Teenagertraum Erwachsenengraus: nachdem ich heute morgen im Horoskop gehört habe, dass sich der Schmutz durch die günstige Konstellation quasi von selbst entfernt geh ich jetzt Putzen. Sollte dann ja in ein paar Minuten erledigt sein, wenn ich das Putzzeug in die Hand nehme, ist es schon vorbei? Oder? :-))