Schlagwort-Archive: hitze

Spruch zum Wochenende: Rosarote Ferientage

„Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner Tage herausgriffe und sagte: ‚Dir will ich alles schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden, der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen vergessen sind.’“ (Astrid Lindgren)

Heute ist in Bayern nach den heißen letzten Tagen mit viel Hitzefrei endlich auch der letzte Schultag, nach den Zeugnissen geht’s in die ersehnten großen Ferien. Ich wünsch allen Schülern mindestens ein paar von diesen rosaroten Ferientagen, wie ich sie diese Woche erleben durfte, Sommer, du bist so herrlich schön. Bleib noch ein bisschen, ja?

Sommergefühle

„Sommer ist sooooo schön, aber nicht zu heiß soll es halt sein.“

„Alles staubtrocken, aber regnen solls gefälligst nicht.“

„Diese Temperaturen sind in meiner heißen Stadtwohnung nicht auszuhalten, die anderen Stadtwohnungsbewohner sollen aber gefälligst zu Hause bleiben, wenn ich an den See oder in die Berge möchte.“

„In diesen Tagen muss man einfach Eis essen – auf die Hüften darf das gefälligst nicht gehen.“

„Ein paar Grad weniger sollte es halt haben – muss es denn gleich wieder sooooo abkühlen?“

… schon sehr ambivalent, was der Mensch in diesen zugegeben heißen sommerlichen Tagen von sich gibt? Alles Dialoge, denen ich die letzten Tage lauschen durfte. Ich hab das jeweils in einem Satz zusammengefasst, vielen ist gar nicht bewusst, warum ich so still und leise vor mich hin grinse, ganz entspannt auf das jeweilige Gegenargument wartend, das garantiert kommt. Manchmal im selben Gespräch, manchmal ein paar Stunden zeitversetzt. Ja, der Münchner hat’s nicht leicht in diesem Sommer 😉

Hitzefrei

Gestern war ja der heißeste Tag seit Beginn der Wetteraufzeichnung – also bei uns in Deutschland. Und da musste ich spontan daran denken, wie wir uns als Schulkinder in der Wochen vor den großen Ferien über Hitzefrei gefreut haben … gabs wahrscheinlich gar nicht mal so oft? Weil es ja noch nie so heiß war?

Gefühlt wars aber auch in meiner Kindheit schon brütend heiß – und diese seltenen Momente des früher aus der Schule nach Hause, ins Schwimmbad oder einfach nur ins Planschbecken: herrlich schön war das.

Heut ist ja Siebenschläfer, also bleibt das Wetter die nächsten Wochen wie heute: heiß, über 30 Grad – und zum Abend vielleicht Gewitter. Mal sehen?

Spruch zum Wochenende: Sonne im August

Passend zu diesem Gefühl von Endlos-Sommer und dem wirklich wundervollen August hab ich ein Gedicht gefunden, ich finde es zauberhaft:

„Gleich einer Symphonie in Grün durchpulst von Licht und Duft und Glanz ziehn Wiesen sich und Hügel hin erfüllt von buntem Blumentanz.
Die Wege liegen lang im Wind, und alle Birken neigen sich.
Und wenn die Gärten verlassen sind, dann sind sie es nur für mich.
Die Bänke stehen wartend da, die Gräser wiegen her und hin, und manchmal scheint der Himmel nah, und lange Vogelschwärme ziehn.
Und alles ist tief eingetaucht in Lächeln und in Einsamkeit.
Mit Gold ist alles angehaucht, und eine Elster schreit.“
(Selma Meerbaum-Eisinger)