Schlagwort-Archive: gewinn

Spruch zum Wochenende: Eile

„Sich zu beeilen, um Zeit zu sparen, ist selten ein Gewinn. Wer sich Zeit lässt, ist wirklich reich.“ (Jochen Mariss)
Ja, das Bauunternehmen hat den dringend notwendigen Estrich schließlich wochentags morgens vor 7 Uhr gegossen. Und uns im gleichen Atemzug mitgeteilt, dass es langsam eilen würde, mit den restlichen knapp 30 Quadratmetern, weil sie dann in 3 Wochen Betriebsurlaub hätten … Macht nach 3 Wochen Wartezeit erst mal sprachlos? Dann hab ich diesen Spruch gefunden, der wohl zu mir wollte.
Dieses Wochenende wird verputzt, denn wir haben einen wunderbaren Handwerker gefunden, der auf Renovierungen spezialisiert ist. Und zumindest ein kleines Zeifenster für uns freimachen kann. Man muss vertrauen. Und Zeit als relativ betrachten. Dann wird alles gut.

Habt ein schönes Wochenende – und beeilt euch bloß nicht …

Das mit dem Nachdenken

Ich hab was gewonnen. Und mich sehr gefreut. Also sogar sehr sehr. Nicht enthusiastisch, sondern einfach aus dem Herzen heraus. Sicher stiller, als andere, nicht nervös oder aufgeregt. Dafür keinesfalls weniger intensiv. Jetzt war das kein „materieller“ Gewinn, sondern Zeit. Mit einem von mir sehr geschätzten Menschen. Also mein liebstes Geschenk für die von mir geliebten Menschen. Ein Tag, ein paar Stunden. Was eben möglich ist. Wertvoller als alles, was man mit Geld kaufen kann. Im Vorfeld hab ich viel nachgedacht, denn – in Zeiten von www und Social Media und so – war mein Gewinn so aufbereitet, dass wir zwar „zu zweit“ waren, uns sehr nett unterhalten haben, viel gelacht haben. Aber eben von Kameras umgeben, Selfies gemacht wurden. Und alles aufgezeichnet. Schon ist das alles gar nicht so für mich, sondern öffentlich … Und es war gut, dass ich das vorher mit mir abgemacht hatte. Mich bewusst dafür entschieden habe. Meins draus gemacht habe. Und meinen Gewinn für mich genossen habe. Was danach kommt ist nicht wichtig. Gestern war ein sehr intensiver Tag, ein glücklicher Tag.
Was ich wieder mal gelernt habe: Wir sollten manchmal einfach das tun, was uns glücklich macht, und nicht das, was am besten ist… Egal, ob es nur eine Minute, eine Stunde oder einen Tag dauert. Der Augenblick zählt und wird in Erinnerung bleiben. Und es schadet keinesfalls, nachzudenken. Realistisch und ohne rosaroten Erwartungsplüsch zu bleiben schützt das kleine große Glücksgefühl.

Lebenssituation und so



Vor einigen Monaten hat dieses Bild schon mal die Runde auf FB gemacht, damals waren die ersten 3 Worte, die ich gelesen habe, ganz andere als heute. Scheint als ob das auch etwas mit Lebenssituation zu tun hätte? Damals hab ich *money*, dann *sucess* und schließlich *intelligence* identifiziert – gestern *happiness*, *friends* und *freedom*. Und, bei euch so?