Schlagwort-Archive: dialekt

Musik am Mittwoch: Tag der Muttersprache

Gewusst, dass heute der Tag der Muttersprache ist? Da hab ich mir doch mal wieder ein besonderes Stück Musik im Dialekt rausgepickt – noch dazu in einer, laut Beschreibung unfassbar emotionalen unplugged Version. Die Zitronen Püppies besingen die „schena greana Augn“ der Werkstattmechanikerin … Eine ganz besondere Mischung aus Punk, Woid und Hippies, aus dem Bayerischen Wald.

Advertisements

Bairisch

Aus dem Studium ist mir eine Vorlesung in Erinnerung geblieben, in der auf einer Folie gezeigt wurde, wie viele bairische Worte es zu bestimmten hochdeutschen Begriffen gibt. Oft von Dorf zu Dorf unterschiedlich, ein riesengroßer Wortschatz, den wir pflegen sollten. Man braucht gute Konzentration sowie ein ausgezeichnetes Erinnerungsvermögen. Ich vermute sogar, dass mir meine Dialekt-Muttersprache ermöglicht hat, weitere Fremdsprachen zu erlernen. Die erste war schließlich Hochdeutsch 🙂

Und zum Tag der Mundart hätt ich für eich no a bairischs Kinder-Liedl: Sepp, Depp, Henadreck …

Wer mitsingen möchte, kann das mit diesem Noten-Text-Blatt gerne

Dialektisches

Ich mag ja den Wiener, an und für sich und richtig gerne. Den Schmäh, das „Schau ma mal“, den Charme, das Gnä Frau – und den Dialekt. Auch wenn ich nicht alles so auf Anhieb verstehe und schon etwas nachdenken musste, was mir ein Bekannter mit „Geh Herzl, magst von de Fischerl a Goscherl voll naschen …?“ sagen wollte? Auf seinem Teller übrigens: Burger, Pommes und Deko-Tomatenscheiben 🙂

Sonntagsfreude: Mundarttag

Zum Mundarttag ein paar Begriffe, die ich seit meiner Kindheit kenne, im Dialekt meiner Heimat. Einen Teil davon nutzt meine Generation nicht mehr so aktiv – schade eigentlich?

Gspusi – Gred  – Ratscherei – in der Sonn auf der Gräd sitzen – schiach  – dreckad – a weng zweng – kloa – gschlampert – ausgschamt – Schmarrn – hatschn – du Grampn  – gstingade Kaasfias – Gschmackerl – gschamig – zsamgsuffa – Kraxln – Bagaasch  – Hoagartn – Grantlhaferl – geschleckert – Pfiade – griasde – Kreizdeife – do Varreck – Tschamsterer – Gscheithaferl – Dablecka – spuin – obe – aufe – umanand – dawei – Daseai – Muich – schama dad i mi – kriag i s‘ Scherzl – Tratzn – hoid dei Bappn – Schludan – bist du deppert – so a damischer Hund, so a Damischer – de Dotschn – dappad – Vageitsgod – Segnsgod – du Ruach – a so a Giftpritschn – nimmst’n hoid Bucklkrax – gneissn – nimm i dant – Bamperlzeig – gnauzn – da schebbad da Fotznbam – es schneibald – oagschichtig – hogelbuachana – a so a Lale – gegan Hunga heift a so a Mongtratzerl aba glei gor ned – aufakoppa – zum dringa häd i gern a Grahal – de Stiang aufe – hinta da Kellatrebbn – Hausgang – Oitana …

Der ein oder andere Begriff ist hier zum Nachschlagen vermerkt. Alle anderen: ich freu mich auf eure Interpretation und helfe gerne beim Rätseln 🙂

Mehr Sonntagsfreude sammelt Rita, schaut bei ihr vorbei.