Schlagwort-Archive: bewegung

Frühsport

Morgens, kurz nach 6 Uhr im niederbayerischen Wellnesshotel. Die senile Bettflucht mal wieder. Ich bin bei weitem nicht so alt, wie ich mich in solchen Momenten fühle. Hm, wenn ich schon mal wach bin mach ich einfach das, was das Hotel für Menschen in meinem biologischen Alter um diese Uhrzeit anbietet: Aquagymnastik. Meine mitreisende U30jährige begleitet mich. Uns ist beiden etwas komisch zumute. Irgendwie sind wir irritiert. Was tun wir hier? Um die Uhrzeit gehen wir oft genug vom Feiern nach Hause. Jetzt mit doppelt so alten Menschen im Pool rumhüpfen? Ist das echt was für uns? Zumindest soll Bewegung im Wasser sehr schonend sein, für uns beide grad also ganz gut geeignet, so die ein oder anderen Zipperlein haben Frau ja zum Wellnessurlaub animiert. Kurz nach halb 8 kommt die hauseigene Animateurin, immerhin keine Musik. Schon mal gut, denn Geschmäcker sind, na ja eben, verschieden. Außer uns beiden sind 4 weitere Frühsportler im Becken. Erst mal einige Runden im Wasser laufen, hüpfen, auf Zehenspitzen, auf den Ballen, mit beiden Beinen gleichzeitig, 2 vor, eins zurück. Bitte? Das erfordert so was von Konzentration – und klappt bei mir gar nicht, animiert uns aber alle zu viel Gelächter. Lachen tut gut, macht wach… Die Übungen sind herausfordernd, wir bewegen den gesamten Körper, es tut gut in den schmerzenden Gelenken. Nach 30 Minuten fühle ich mich frisch und putzmunter, schwimme ein paar Bahnen, dazu bald mehr.
Beim anschließenden Frühstück Treffen wir unsere Mit-Frühsportler, werden angelacht, freundlich begrüßt, wir wünschen uns einen schönen Urlaubstag. Irgendwie tut Frühsport total gut, dem Köper, der Laune, der Seele und dem Umfeld 😉

Vereiste Spinnweben

Am Wochenende hab ich mit meiner Nichte etwas sehr besonderes entdeckt: eine vereiste Spinnwebe. An der „Wäschespinne“ im Garten – wie passend. Spinnweben kennt man, gefrorenen Tau kennt man – aber eine ganz zarte Spinnwebe, auf der Tau gefroren ist? Ist wahrscheinlich schon etwas Besonderes in dieser Jahreszeit? Im Winter sind dann entweder die Spinnweben durch den schweren Tau gerissen oder ich weiß es nicht. Im Frühjahr kommen die neuen Spinnweben ….

Wir beide haben uns in jedem Fall total über unsere Entdeckung gefreut. Das sieht sehr besonders aus, sehr zart, ganz leicht – es bewegt sich etwas im Wind. Und natürlich noch viel mehr, wenn wir unser Lieblingsspiel mit der Wäschespinne vollführen, also sie auf meinem Arm sitzt, eine der Wäscheleinen greift und wir uns um die Wäschespinne immer schneller drehen, es ist wie tanzen, wir lachen viel, beobachten den Himmel, der sich in unserem Laufen mitdreht, und wir beiden können uns so herrlich einfach an dieser Bewegung freuen.

„Mehr?“ Aber klar doch „mehr ….!“