Schlagwort-Archive: adventskalender

Musik am MIttwoch: Piano Advent

In meiner Heimatregion hört man Alina oft und sehr gerne als Klavierbegleitung, viele Kinder haben bei ihr Musikunterricht. Für die diesjährige Vorweihnachtszeit ist sie – wie so viele andere Musiker – nicht gebucht. Die Zeit hat sie in einen musikalischen Adventskalender investiert. Jeden Tag darf ich „ein Türchen öffnen“ – das war heute. Schaut aber gerne jeden Tag auf ihrem Youtube-Kanal vorbei. Wunderschön, wie sie die bekannten Melodien auf dem Klavier für uns alle spielt …

Besser als jeder Adventskalender

Eine schönere Überraschung hätten die meisten Kinder heute definitiv nicht bekommen können – Schnee zum 1. Dezember ❤

Ich vermute, nicht nur meine Nichten haben heute warm eingepackt und fleißig draußen „gearbeitet“ – und schaut mal, wie brav und geduldig der Schneemann die beiden zieht …

Ich hab ein Geschenk bekommen …

Wisst ihr, was ich bekommen habe? Einen selbst eigens für mich gebastelten Adventskalender – jetzt wird vielleicht der ein oder andere lächeln, weil das ja nicht so selten ist? Für mich schon, ich hab nämlich noch nie einen bekommen. Fertige, ja. gekaufte, ja. Aber keinen, der für mich mit viel Liebe und Mühe gebastelt wurde. Von der Idee bis zur Umsetzung und Befüllung. Produzentin ist die bezaubernde Nichte, die damit in den letzten Wochen echt Stress hatte, denn nicht nur ich hab einen bekommen, auch ihre kleine Schwester, die Eltern, … zu den Großeltern ist sie nicht mehr gekommen, weil das echt viel zu viel Arbeit so neben Schule und den ganzen anderen Verpflichtungen einer jetzt 9jährigen war. Was drin ist? Ich kann ja nur für die ersten beiden „Türchen“ sprechen: Schokolade und ein Pferdebild. Und ich freu mich so sehr, kann ich gar nicht in Worte fassen. Da zerspringt förmlich mein Herz vor Glück

Sonntagsfreude: Geburtstagsvorfeierei


Feste soll man bekanntlich feiern, wie sie fallen – auch wenn man dadurch vor dem eigentlichen Anlass zusammenkommt.

Und ein neues Lebensjahr ist immer ein Fest wert.

Man kann auch schon vorher Kerzen auspusten und sich was wünschen!

Wenn dann noch ein toller letzter Novembertag ist, mit Sonnenschein und fast mythischem Licht.

Und ein Platz, der schon an und für sich besonders schön ist. Auch so drumrum, Berghänge, Buchenwälder, Wasserfälle – hach!

Der passende Name ist „Märchenmühle“

Und zum Glück haben die Betreiber da alles, was Pferdemädels brauchen, um rundrum glücklich zu sein:

Pferde –

… Pferde,

… Pferde,

… Pferde,

… Pferde,

… Pferde,

und noch mal Pferde, soweit das Auge reicht!

Und ein bisserl Gezank und Stutenbissigkeit gibts unter den Pferdemädels –

ob Mensch, ob Tier 🙂

Schön war er, der Nichtengeburtstag in der Märchenmühle.

Und noch eine kleine Anekdote, weil ja heut der 1. Advent ist: ich hab den beiden Nichten auch einen Adventskalender mitgebracht. Einen für zwei, weil im Kalender sind 24 kleine Bücher mit Geschichten. Die Kleine darf auspacken, die Große liest vor – so weit der Plan. Hat heute schon geklappt – wobei die 2einhalbjährige schon mal „ein paar mehr“ auspacken wollte und jetzt bockt, weil die Mama die  sogar mit Tesa-Film wieder in den Kalender gesichert hat 😉

Schönen 1. Advent!