Schlagwort-Archive: 2014

#Sonntagsfreude: Der 4. Stern

Da muss ich nicht viel schreiben: die Christus-Statue in Rio leuchtet schwarz-Rot-Gold, das Team liegt glücklich auf dem Rasen, gleich gibts DEN Pokal. Argentinien hat gut gespielt, aber es ist Fußball, der kleine Mario Götze hat das Tor gemacht. Deutschland ist zum 4. mal Weltmeister. Unfassbar! Ich freu mich!!!! Und in meinem Viertel wird gerade ein kleines Feuerwerk gezündet: #bereitwienie #wm2014 #gerarg #weltmeister
Und dazu hab ich dieses Wochenende geschafft, was ich mir vorgenommen hab. Trotz sehr langsamem Internet ist das Fotobuch für den Geburtstag meines Papas fertig, übertragen und wird hoffentlich rechtzeitig zum Feiern geliefert. Für mich ein perfekter Sonntag 😉
Mehr Sonntagsfreude bitte hier nachlesen.

#Sonntagsfreude

Gerade fliege ich etwas, mindestens ein paar Zentimeter höher als sonst. Lieber Max Herre, du hast uns trotz tropischer Temperaturen einen wundervollen Abend mit deinem Musiker-Freundeskreis geschenkt. Von hinten wie von vorne, A.N.N.A. Mit dir und deinem unwiderstehlichen Lächeln, mit deiner ehrlichen Freude auf der Bühne stehen zu dürfen, mit deiner Version von Wolke 7 (auch wenn Philipp keinen Gegenbesuch gemacht hat, die heutige Version war anders – und ich hatte trotzdem so was von Gänsehaut). Was für wundervolle Musiker, was für ein Fest. Ich bin nicht sicher, ob ihr mitbekommen habt, wie voll das Zelt war? Und wie der eigentlich ja immer sehr unspektakuläre Sitzblock heute die Zugabe mit rhythmischem Trampeln gefordert hat? Hab ich noch nicht erlebt – und beweist, dass nicht nur ich begeistert war! Manchmal fehlen Worte, um zu beschreiben, wie gut man sich gefühlt hat. Das sind die musikalischen Momente, die ich gerne immer erleben möchte. Kleine Momentaufnahmen, wenn die Geigerinnen mitrappen, wenn die 3 Bläser erst den Schweiß von der Stirn wischen, um im nächsten Moment rhythmisch mit dem Kopf zu „tanzen“, wenn Max die Bühnenhelfer unterstützt und den Bass hält. Alles so fließend, alles kein Problem, dann ist das große Perfektion bis ins kleinste Detail. Es hat so viel Spaß gemacht. Und Nachtrag am Folgetag: anscheinend nicht nur mir und der Konzertfreundin 🙂

Ich kann nur sagen: würde am liebsten Morgen gleich noch mal mit euch tanzen, singen, lachen. Jetzt kühle ich erst mal auf dem Balkon aus – und fühle nach. Bestimmt noch mit ein paar Melodien im Ohr. Mehr Sonntagsfreude bitte hier nachlesen.

Musik für den Mittwoch

Was das ZDF – meiner Meinung nach – richtig gut macht, ist dass es musikalisch bei gut Bewährtem bleibt. In diesem Fall zum wiederholten Mal einen Song von One Republic verwendet, um die Highlights der WM zu zeigen. Ich genieße sehr, emotionale Bilder zu „Love runs out“ zu erleben. Leider ist das offizielle Video in Deutschland gesperrt – da hab ich doch dieses wirklich tolle, tolle, tolle Cover gefunden. Für mich ganz nah am Original, in dieser Version von Keegan Boulineau. Enjoy 🙂

Ach ja: Was das ZDF – meiner Meinung nach und laut unzählig vieler Stimmen im Web – nicht gut macht: seinen oft kritisierten Live-Reporter Herrn Rethy nicht auszutauschen. Das ist nicht persönlich gemeint, aber das Erste beweist kontinuierlich, dass es anders geht. Und Quantität an negativer Berichterstattung im Web zeugt nicht für Qualität …

Sie wehen wieder

Bin gerade merklich nicht sehr nah dran, am Fußball-Geschehen. Umso mehr hab ich mich die letzten Tage gefreut, viele Autos mit Wimpeln, Fahnen und Flaggen fahren zu sehen. Denn: tatsächlich sind ja auch nur noch ein paar Tage bis zum Eröffnungsspiel … war mir so  tatsächlich nicht bewusst, irgendwie bin ich gefühlt noch einen Monat zurück. Oder so? Dabei ist es nur noch eine kurze Strecke bis zur Fanmeile. Tja. In meinem Auto klebt übrigens seit 2006 zur WM im eigenen Land ein Pflaster in Deutschland-Farben. Das damals meine Wangen zierte, ich habs im Auto abgemacht und es „kurz“ an die Fahrertür geklebt. Ging nie wieder ab – und ich bin jederzeit gut vorbereitet. 😉

Wie  schauts bei euch aus: seid ihr „bereit“?

20140613-151645-55005027.jpg