Spruch zum Wochenende: Glück

Die ganze Woche habe ich durch die Themenwoche immer wieder kleine Gedanken mit dem Glück verbracht, mich glücklich gefühlt, über glücklich sein, werden oder gewesen sein sinniert, mir mein persönliches Glück definiert. Und bin zu einem mich glücklich machenden Zustand gelangt. Das find ich schon sehr sehr toll.
Aber nicht nur deshalb möchte ich meinen Spruch zum Wochenende dem Thema Glück widmen. Ich verbinde es auch mit dem Glückwunsch für eine liebe Freundin, die heute Geburtstag feiert. Mit Menschen, die sie glücklich machen. Die in den letzten Jahren immer mehr die wird, die sie eigentlich sein möchte. Die sich in den vergangenen Monaten so unwahrscheinlich weiter entwickelt hat, sich neue Lebensaufgaben gesucht hat, ohne Angst, mit viel Mut. Und der ich für ihren weiteren eigenen Weg so unendlich viel Glück wünsche.

„Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.“ (Erasmus von Rotterdam)
Genau, man muss hin und wieder aus dem Rahmen der Normalität fallen, um mit allen Sinnen zu spüren, was Leben und Glück sind, statt sich anzupassen – finde ich!

Ein schönes Wochenende (und Claudi, schönen Geburtstagstag ♥)

Advertisements

Händewaschen

Die bezaubernde Nichte ist hin und wieder, was man in Bayern ein „Gscheidhaferl“ nennt. Mit ihren noch nicht ganz 3 Jahren erklärt sie mir kürzlich besserwisserisch, dass sie sich beim Händewaschen die Hände viel besser, gründlicher und überhaupt einseift als ich, „das hat mir nämlich meine Mama so gezeigt“. Hm, also das mit viel Seife nehmen und ganz gründlich einseifen und sich auch noch ganz lang Zeit dafür nehmen hat sie ehrlich gesagt von mir. Hab ich mir Anfang des Jahres einen Spaß draus gemacht und ihr gesagt, dass sie sich eeeeeeewwwiiiig einseifen und dann auch ganz lang die Seife wieder abspülen muss. Denn nur so seien die Hände auch richtig sauber. Klar, Tanten sehen ihre Nichte ja nicht so oft und haben dann ewig Zeit und eine Engelsgeduld. Aber dass das so zu mir zurückkommen könnte – damit hab ich nun wirklich nicht gerechnet. Lehrstunde für die Tante 😉

Was mich beschäftigt und was ich meinen Patenkindern gerne erzählen würde

%d Bloggern gefällt das: