Projekt ABC #E wie Esel


Woher kommt es eigentlich, dass der Esel gerne herhalten muss, wenn man jemanden als dumm oder stur bezeichnen möchte? „Sei kein Esel…“ wird schon bei kleinen, bockigen Kindern eingesetzt. Tatsächlich gibt man damit ein falsches Signal, denn: ein Esel tut nicht einfach, was ihm befohlen wird. Er hält inne, scheint nachzudenken und wirkt dadurch eigensinnig, findet aber meist einen eigenen, sicheren Weg zum Ziel.

Dass sie sehr lernfähig sind merkt man spätestens, wenn sie einem etwas stibitzen, das eigentlich sicher verpackt und vermeintlich nicht zugänglich ist. Mit der Kamera steh ich gern an der Eselsweide auf meiner typischen Spazierengehstrecke seit Kindertagen und beobachte, wie sie mich beobachten 😉

In den vergangenen Jahren treffe ich oft Wanderer mit Eseln – wer weiß, vielleicht hab ich irgendwann auch einen Eigenen?

Danke für den schönen Schreibimpuls an den Wortmann .

7 Kommentare zu „Projekt ABC #E wie Esel“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.