Paula und die Gummistiefel: Vorlesegeschichten aus der Nachbarschaft


Heute ist ein blöder Tag. Paula ist stinkwütend. Seit Tagen regnet es, trotzdem muss sie mit ihrem Herrchen Andi Gassi gehen. „Der hat’s gut,“ schimpft sie vor sich hin. „Bei Matschwetter schlüpft er einfach in seine Gummistiefel, dann bleiben seine Pfoten sauber und trocken. Und dann hat er sogar nur zwei davon …“.

Missmutig schaut sie nach unten. Ihre sonst so niedlichen vier Pfoten sind nass und voll mit Matsch. Das geht so nicht, sie ist ein süßer, sauberer kleiner Hund. Auch ein bisschen eitel. Das passt nicht zu ihrem Image. Sobald sie zu Hause angekommen sind verkriecht sie sich auf der Terrasse, denn mit den dreckigen Pfoten lassen Andi und Karin sie nicht ins Haus. Und auf die Saubermachprozedur mit Handtuch oder noch schlimmer -Einseifen und duschen, brrrrrrrr – hat sie nicht die geringste Lust drauf.

Grollend und knurrend liegt sie da und überlegt und überlegt. Aber so recht fällt ihr keine Lösung ein.

Über Nacht hat es weiter geregnet und als Andi am nächsten Morgen nach Paula ruft, um mit ihr Gassi zu gehen, kann er seine Gummistiefel nicht finden. „Wo sind denn die nur hingekommen,“ ruft er und dreht sich suchend in alle Richtungen. „Na gut, dann nehm ich eben die festen Wanderschuhe.“ Er schlüpft hinein und geht, die Hundeleine in der Hand, zur Tür hinaus. „Paula, wo bleibst du, es geht los!“

Da erwartet ihn ein Anblick für die Götter: Seine kleine Paula hängt mit wenigstens drei Pfoten in zwei Gummistiefeln. Und schaut ihn von unten hilfesuchend an. Er muss lachen. „Ah, ich verstehe, du willst dir die Pfoten nicht dreckig machen? Komm, jetzt gehen wir eine kleine saubere Runde und danach suchen wir eine Lösung.“

Gesagt, getan. Andi recherchiert im Internet und bestellt für Paulas vier Pfoten vier Hundegummistiefel. Ja, so was gibt es nämlich tatsächlich. Heißt anders und sieht auch nicht ganz so schick aus. Das dauert noch, bis die da sind, aber Paula kann es kaum erwarten. Zum Glück wissen bis dahin die Nachbarsmädels einen Rat: als Andi ihnen am Gartenzaun von Paulas „Problem“ erzählt holen sie kurzentschlossen die blauen Mini-Gummistiefel, die sie von ihrem Onkel geerbt haben. Damit kann Paula zumindest am Nachmittag eine Runde drehen und zwei Pfoten bleiben sauber …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.