[kinderkram] 17 #Martinsumzug


Es ist nicht so, dass Kinder schon seit tausenden von Jahren Laternen basteln, um damit durch die Nacht zu ziehen. Man darf eher vermuten, dass sich das Brauchtum aus der Entstehung von Kindergärten heraus entwickelt hat. Nicht nur in den katholischen Gebieten, wo traditionell am 11. November der Namenstag des Heiligen Martin gefeiert wird. Dort wird der Umzug meist auch von einem Schauspiel zu seiner Legende begleitet, das zeigt, wie der Reiter in einer kalten Nacht seinen Mantel mit einem Bettler teilt. Anderswo heißt die Tradition schlicht Laternelaufen. Alles hat sich aber wohl aus traditionellen Herbst- bzw. Martinifeuern und den in den Kirchen zur Messe entzündeten Kerzen und Laternen entwickelt.

Heute basteln die Kinder im Vorfeld Laternen, manche thematisch, manche bunt. Manche schön, andere weniger. Und es werden Lieder einstudiert, „Ich geh mit meiner Laterne, rabimmel, rabammel, rabumm“, „Kommt, wir wolln Laterne laufen“ oder „Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne“. Und wenn es dunkel wird, kommt der große Moment: das Licht wird angezündet und beim durch die Straßen ziehen erleuchten die Kinder die Nacht.

Egal, ob das Brauchtum und unter welchem Namen auch immer fortgesetzt wird: es geht darum, dass in der dunklen Jahreszeit ein Licht leuchtet. Und das lieben nicht nur die Kleinen.


Kurz und knapp ein Auszug meiner Gedanken rund um den Martinsumzug. Oder Laternenzug. Oder Lichterzug … Der Blickwinkel einer Erwachsenen, die als Kind nie eine besonders hübsche Laterne gebastelt hat. Weil sie zum Ende hin immer zu ungeduldig war und schnell fertig werden wollte. Die es nach dem ersten eher gruseligen Moment sehr schön fand, mit Lichtern durch die Nacht zu ziehen. An Kinder. Für später. Wer Lust und Zeit hat, ist herzlich zum Gedankenaustausch eingeladen: wie steht ihr zum Thema Martinsumzug? Seht ihr darin eine erhaltenswerte Tradition? Oder kann das weg…

4 Kommentare zu „[kinderkram] 17 #Martinsumzug“

  1. Ich weiß gar nicht, ob ich hier jemals kommentiert habe, aber der Einladung heute musste ich einfach folgen.
    Es ist auch ein Teil meiner Kindheit und auch der meiner Eltern. Somit sicherlich eine Tradition. Bei uns hieß es noch Lampionumzug und war ein echtes Highlight im November. Im Dunkeln draußen zu laufen und sein eigenes Licht dabei zu haben. Ein Lampion mit einer echten Kerze und man musste aufpassen, dass sie nicht ausgeht oder gar den Lampion oder mehr abfackelt. Das war toll und ich erinnere mich sehr gern daran. Und natürlich freue ich mich, wenn mein Sohnemann dann auch bald zum Lampionumzug (egal wie das heute heißt) darf. Dann aber bitte auch mit echter Kerze und nicht so ner doofen LED. Da bin ich nostalgisch.

    Gefällt 1 Person

    1. Hast du, aber du weißt ja: ich freu mich IMMER von dir zu hören/lesen 😊
      Das mit LED kann ich verstehen, da zu meinen Kindheitserinnerungen aber auch Brände und Tränen wegen der verkohlten Laternen gehören, bin ich dem neumodischen Licht nicht kategorisch unaufgeschlossen 😉

      Liken

  2. In meiner Kindheit hat es – zumindest in meiner Heimat in den hohen Bergen – Martinsumzüge gar nicht gegeben. Wenn ich mich nicht recht irre, dann gewinnt das erst seit ungefähr zwanzig Jahren zusehends an Bedeutung. Was mich sehr freut ist, dass daraus (noch) kein kommerzieller Hype gemacht wird wie z. B. an Halloween.

    Gefällt 1 Person

    1. Hm, also bei uns im Dorf gabs wohl schon in den 50er Jahren Martinszüge, davon existieren nämlich Bilder. Aber ich meine auch, dass es kaum kommerziell ist – in der Kita von Nichte 2.0 haben sie Recycling-Laternen aus allen möglichen Materialien gebastelt – und sie freut sich sooo auf heut Abend: hat mich zu „ihrem“ Laternenzug eingeladen. Und ich bin schon sehr gespannt, wie das in Franken so läuft 😉😊

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.