1000 Fragen an mich #46


901. Hast du schon einmal eine Rede gehalten?
Nicht nur einmal, sondern schon öfter mal. Besonders in Erinnerung ist mir meine Trauzeuginnenrede anlässlich der Hochzeit der besten Freundin geblieben: das war so besonders, weil es mir so unendlich wichtig war, an diesem Tag der Liebe nicht nur zu „Mauern“. Zur Erklärung: Ich dachte ganz naiv, dass Worte die Arroganz und Ignoranz der gar nicht lieben Verwandten überwinden könnten … und hab alles dafür gegeben ❤️

902. Welche Art von Restaurants bevorzugst du?
Ganz unterschiedlich, sowohl der Stil als auch die Küche.

903. Welchen grossen Vorteil hat es, wenn man als Single lebt?
Ich bin nur mir selbst Rechenschaft schuldig …

904. Welchen grossen Vorteil hat es, wenn man in einer Beziehung lebt?
Man teilt die guten Momente, erfreut sich an der Freude des Partners.

905. Findest du dich selbst schön?
Ja, ich mag mich.

906. Welche Gefühlsregung erlebst du mindestens einmal am Tag?
Freude.

907. Wann hast du zuletzt Champagner getrunken?
Muss ewig her sein, ich mag keinen Champagner.

908. Bist du ein Sonntagskind?
Ein bisschen, genauer gesagt: zu einem Siebtel. Weil ich auch Montags-, Dienstags-, Mittwochs-, Donnerstags-, Freitags- und Samstagskind bin 😉

909. Wie würde das Gemälde aussehen, das dein Leben darstellt?
Groß, bunt, vielfältig, durcheinander, aber auch irgendwie geordnet. Sicher nicht schlicht, keineswegs abstrakt. Und „interessant anzuschauen“.

910. Mit welchem Kleidungsstück von früher verbindest du gute Erinnerungen?
Als Teenager hab ich meinem Vater einen grünen Pullover mit blauen Streifen stibitzt. Der war als Arbeitspulli gedacht, wurde aber mein Kleidungsstück für jede Gelegenheit. Er hat sogar ein Fotoshooting für meinen damaligen Freund mitgemacht …. Aus heutiger Sicht ist er der Gipfel des schlechten Geschmacks, in der Zeit symbolisierte er meine Rebellion gegen jegliche Trends …

911. Was würde in einer Kontaktanzeige über dich stehen?
Sie hat ein erfülltes Leben. Das sie teilen könnte, wenn denn da einer wäre, der es teilen möchte. Sie würde dafür einen Platz freimachen. Wollen. Ob sie es kann hängt davon ab, ob der Kandidat es schafft, ihr Leben zu bereichern. Sie zum Lachen bringt. Sein eigenes Leben lebt und ihr das ihre lässt. Mit dem Mut, das gemeinsam und miteinander zu tun …

Ja, einfach ist anders.

912. Mit wem hast du zuletzt laut gelacht?
Gestern bei der Firmung des großen Patenkindes, mit Monsieur, Mademoiselle, der Familie und Freunden. Schön war’s.

913. In welchen Sprachen kannst du dich verständlich machen?
Bairisch, Deutsch, Englisch, Französisch – und ein paar Brocken Spanisch und Italienisch. Wobei ich da besser verstehe, als spreche. Und natürlich in der Sprache des Herzens und der Musik.

914. Wozu hast du immer wieder keine Zeit?
Es gibt so vieles, was ich mir vornehme – und dann ist der Tag vorbei. Und ich hatte keine Zeit. Manchmal ärgere ich mich, manchmal lächle ich aber auch einfach und freu mich, dass ich dadurch mehr Zeit für was anderes hatte.

915. Kommt Weisheit mit den Jahren?
Kinder haben die einfache Weisheit des Herzens. Erwachsene haben die Weisheit des Verstandes und der Erfahrung. Und jede Weisheit hat ihre Richtigkeit.

916. Was ist das schlimmste Schimpfwort, das du jemals einer Person an den Kopf geworfen hast?
Ich habe zum Glück vergessen, was ich genau gesagt habe. Denn es war ein Wort, das ich nicht mal denke. Das in meinem Wortschatz nicht vorkommt. Alkohol und eine Männergeschichte haben mich dazu gebracht, es einer lieben Freundin an den Kopf zu werfen, sie hat meine Entschuldigung zum Glück lachend akzeptiert, sie hatte sich schon gewundert und es zum Glück schlicht nicht ernst genommen.

917. Was war die spontanste Aktion deines Lebens?
Ich lasse mal die nicht jugendfreien Aktionen weg, aber meistens, wenn ich einen mir vorher noch Fremden geküsst habe, ist das doch sehr spontan und ungeplant.

918. Findest du, dass das Leben erst durch Kinder ein erfülltes wird?
Nein. Aber es macht meistens Spaß, das Leben mit Kindern zu teilen.

919. Wie verhältst du dich in einem Haus, in dem es zu spuken scheint?
Ich beobachte sehr aufmerksam, zweifle aber, dass es spukt.

920. Mit wem würdest du gern einen Tag das Aussehen tauschen?
Mit meinem Alter, ich würde mich gerne mal einfühlen, wie es sein wird, wen ich im Spiegel sehen werde, wie sich das Bewegen verändert …


Johanna alias pinkepank stellt 1000 Fragen aus der Zeitschrift Flow, sie und viele viele andere Blogger antworten. Spannend, dieser Weg der Selbstfindung, anhand gängiger Fragen etwas Selbstreflektion. Dazu sicher viele Infos für meine Patenkinder zum Nachlesen. Deshalb wird das – statt immer wieder mal sogenannten Blogstöckchen – (m)ein Schreibprojekt für 2018, mal kurz, mal ausführlich. Ganz so, wie es sich ergibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.