Sonntagsfreude: Jubel


Das zweite Vorrundenspiel der deutschen Mannschaft haben wir gestern vor der spektakulären Kulisse des Zuckerhuts im Yachtclub von Rio geschaut. Insgesamt ein großes Vergnügen, was für ein Unterschied zum ersten Gruppenspiel. Ich habe es bis zur roten Karte für Jerome Boateng sehr genossen, danach saß ich zugegebenermaßen am Rande eines Herzinfarktes quasi nur noch auf der Stuhlkante … und wie befreiend war dieses kroosartige Tor?

Wir waren die 2. Halbzeit eine ständig wachsende Gruppe von Zuschauern und was haben in den letzten Minuten alle gemeinsam gejubelt. Danke für diese 96 Minuten an beide Mannschaften, es hat einfach Spaß gemacht, gestern Fußball zu schauen.

„Am Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken… die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind.“ Leider hat Rita das schöne Projekt Sonntagsfreude eingestellt, ich teile meine persönliche weiter mit euch, denn mir geht es um den ursprünglich von Maria ins Leben gerufenen Gedanken – sich liebevoll an die vergangene Woche erinnern, nicht immer gleich zur Tagesordnung übergehen, sondern die kleinen Glücksmomente einfangen, um sich auch später daran zu erinnern.“

Advertisements

6 Kommentare zu „Sonntagsfreude: Jubel“

    1. Na ja, sagen wir es mal so: das 2. Vorrundenspiel ja, 1 und 3 nnnnnjjjjein 🙂 Aber die Zeit war großartig, möchte ich nicht missen – und das deutsche Team wäre auch rausgefallen, wenn ich nicht in Brasilien gewesen wäre – Liebe Grüße zu dir

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.