[kinderkram] 14 – #Frühling


Im Winter, der gefühlt im November beginnt, sprechen alle von der Sehnsucht nach dem Frühling. Nach Wärme. Nach bunten Farben. Nach Licht. Nach Frischluft. Das ist auch der Grund, warum es an den ersten warmen Tagen draußen nur so „wimmelt“. Spaziergänger und Sonnenanbeter, wo man nur hinsieht. Auf der Suche nach den endlich blühenden Fotomotiven, Schneeglöckchen, Märzenbecher, Krokusse … alles, was Farben hat, wird mit Begeisterung wahrgenommen. Und als Deko für zu Hause gekauft. Jugendliche sitzen bei weniger als 20 Grad zum Sonnen am See. Wer ein Rad hat, egal ob Fahrrad, E-Bike, Roller oder Motorrad, dreht die erste Runde. Man sitzt in Decken eingehüllt im Straßencafé, die einen schon im T-Shirt, die anderen in Übergangsmode. Wer einen Garten hat macht ihn sich schön. Und kauft im Gartencenter alles mögliche. Dann kommt der Frühlingsputz, Ostern, Kräuter sprießen, Aprilwetter. Und schon verlangt das erwachsene Herz nach Sommer.


Kurz und knapp ein Auszug meiner Gedanken rund um das Phänomen Frühling. Statt den Wechsel der Jahreszeiten einfach hinzunehmen tendiert doch so der ein oder andere Erwachsene in meinem Umfeld dazu, diese Jahreszeit vorab etwas zu verklären, sobald dann mal Aprilwetter herrscht wird schon wieder gemotzt …? Der Blickwinkel einer vielleicht manchmal nicht ganz so Erwachsenen. An Kinder. Für später. Wer Lust und Zeit hat, ist herzlich zum Gedankenaustausch eingeladen: wie haltet ihr es an den ersten Frühlingstagen? Wieviele Fotos schießt ihr so beim Aufblühen? Wann steht der Frühlingsputz an? …

11 Kommentare zu „[kinderkram] 14 – #Frühling“

  1. Übergangsmode, den Begriff musst Du im nächsten Beitrag erklären. Den kennt kein Kind mehr. Halbschuhe auch nicht mehr oder Anorak. 😉

    Fotos schieße ich selten, finde es immer spannend und nehme es mir vor aber ich bin einfach nicht der Fotomensch. Und der Frühjahrsputz kommt von innen heraus – die Mondphasen unterstützen und bringen unterschiedliches zu Tage.

    Erste Sonnenstrahlen – definitiv ein Bad in der Sonne – zum Auftanken und Vorrat anlegen für die Apriltage.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich freue mich, wenn die Temperaturen wieder steigen und man sie dicken Klamotten wieder in den Schrank verbannen kann. Fotografieren ja und viel, wenn die Sonne scheint (…und ich die Kamera nicht Zuhause vergesse).

    Liebe Grüße
    Harald

    Gefällt 1 Person

  3. Ich muss zugeben, mich nervt es manchmal, wenn manche sich schon Sommer wünschen, noch bevor der Frühling da ist. Ich möchte erst mal FRÜHLING haben. 😉 Den mag ich lieber als den Sommer. 🙂 Aber Frühjahrsputz, den gibt es bei mir nicht. Na ja, nicht so richtig jedenfalls. Nicht so, als dass man es Frühjahrsputz nennen könnte. 😉

    Bei uns ist heute tatsächlich Aprilwetter. Aber ist ja auch April. Solange es lange genug trocken ist, dass ich mit Felix eine Runde drehen kann, kann ich damit leben. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt 1 Person

  4. Mein „Frühjahrsputz“ ging gestern zu Ende. Hab meinem Pony gefühlt 1 Kilo Winterfell rausgebürstet. Jetzt ist das Sommerfell da, der Reitplatz ist offen und die Offenstallpferde schon auf der Sommerkoppel. Einfach herrlich! Ich unterscheide nicht zwischen Frühling und Sommer. Für mich ist es einfach das Sommerhalbjahr! Die Zeit in der man keine langen Thermounterhosen anziehen muss wenn man in den Stall fährt. Das reicht um mich glücklich zu machen 😊

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.