Vor dem Urlaub


Eine kleine Anekdote: wie immer vor einem Urlaub sind meine Tage sehr voll und sehr lang. Ich versuche, kaum Arbeit zu hinterlassen – wohl wissend, dass genug auf mich warten wird, wenn ich in zwei Wochen wiederkomme … Das bedeutet, dass ich Überstunden schiebe, viel zu lang in der Arbeit sitze. Und zu viel Kaffee trinke, weil ich mir einbilde, dass er mich wachhält. Irgendwann treffe ich an der Kaffeemaschine auf meine Chefin, und es entwickelt sich ungefähr der folgende Gesprächsverlauf:

„Du trinkst heute aber viel Kaffee …“

„Ja, würde fast Sinn machen, ihn intravenös zuzuführen …“

„Bist du sehr müde?“

„Na ja, viel zu tun und kurze Nächte ..“

„Ja gerade sind xyz Nächte, wer esoterisch oder besser spirituell empfänglich ist spürt das …“

„Ach, dann hat das schlechte Schlafen und die wilden Träume gar nichts mit dem Stress hier zu tun?“

„Nein, garnicht – das ist doch auch gar kein Stress, du hast ja jetzt Urlaub.“

… , die Welt kann ganz schön einfach sein, wenn man sie sich so zurechtlegt, wie es grad passt.

Und ich vermute mal, dass mein kleiner Albtraum, dass ich am Hochzeitstag des kleinen Bruders nicht in die Puschen komme, viel zu spät in der Kirche stehe und noch mal laufen muss, weil ich alle Noten vergessen habe, möglicherweise auch nur mit dieser esoterischen Strömung zu tun hat und gar nicht die übliche Grundnervosität vor einem für mich großen und wichtigen Ereignis spiegelt?

12 Kommentare zu „Vor dem Urlaub“

  1. Esoterik- das muss ich mir in meine nächsten Entschuldigungen mal einflechten, gute Idee für den der daran glaubt. Ich höre im Geiste mein beste Freundin besorgt fragen: Aber dir gehts gut?
    Ich wünsch dir, dass du alle Noten zur Hochzeit deines Bruders beisammen hast und alle erdenklich guten Wünsche für dich…OM!
    LG 🍀🐷🐞
    Ellen

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Doris,

    dann wünsche ich zuerst ein Mal einen schönen Urlaub ohne Katastrophen. Zur Esoterik habe ich meine eigenene Einstellung.

    Kriegst Du die Bemühungen vor dem Urlaub mit der Arbeit auf null zu sein gedankt? Von Deiner Chefin offensichtlich nichts.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenendde
    Harald

    Gefällt 1 Person

    1. Meine Chefin ist eigen (sinnig und artig) – mehr gibt’s dazu nicht zu sagen. Aber es geht ja auch um mein gutes Gefühl, das ich nicht hätte, hätt ich den PC früher heruntergefahren (früher nannte man das noch den Stift um Punkt fallenlassen, die Dinge ändern sich). Liebe Grüße zu dir – und keine Sorge, ich hab Urlab und verschwende meine Zeit grade ganz weit weg vom Job, kann recht gut abschalten 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.