Bairisch


Aus dem Studium ist mir eine Vorlesung in Erinnerung geblieben, in der auf einer Folie gezeigt wurde, wie viele bairische Worte es zu bestimmten hochdeutschen Begriffen gibt. Oft von Dorf zu Dorf unterschiedlich, ein riesengroßer Wortschatz, den wir pflegen sollten. Man braucht gute Konzentration sowie ein ausgezeichnetes Erinnerungsvermögen. Ich vermute sogar, dass mir meine Dialekt-Muttersprache ermöglicht hat, weitere Fremdsprachen zu erlernen. Die erste war schließlich Hochdeutsch 🙂

Und zum Tag der Mundart hätt ich für eich no a bairischs Kinder-Liedl: Sepp, Depp, Henadreck …

Wer mitsingen möchte, kann das mit diesem Noten-Text-Blatt gerne

Advertisements

5 Kommentare zu “Bairisch”

  1. In unserer Volksschule wurde Bayerisch gesprochen, aber auch das Hochdeutsch gepflegt, so wurde sozusagen automatisch „Zweisprachigkeit“ vermittelt. 😉 Seltsamerweise hatte ich dann in meinen wilden Teenagertagen eine Phase, in der ich den heimischen Dialekt verachtete, und ausschließlich Hochdeutsch redete. 😉 Die Liebe zum Bayerischen kehrte dann wieder zurück, als ich in der Gastronomie landete. Heute werde ich manchmal von entzückten Besuchern darum gebeten, Bayerisch zu reden, und natürlich tue ich ihnen dann von Herzen gerne den Gefallen… Vor vielen Jahren haben meinem Bruder und mir übrigens die Zecher in einer kleinen Mannheimer Stehkneipe einen stattlichen Rausch angehängt, weil sie uns für jeden bayerischen Kalauer ein Freibier spendierten. 😉
    Herzliche Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s