Nächtelang [*.txt]


Meistens verschläft man es ja, dieses viel zitierte Nächtelang. Aber manchmal nicht.

Dann ist an Schlaf nicht zu denken. Man könnte schlafen gehen, aber da ist etwas, das davon abhält.

Und meistens weiß man hinterher ganz genau, dass es gut war, wachgeblieben zu sein. Sogar sehr gut.

Denn dieses Nächtelang-Gefühl, das ist es wert, immer mal wieder zitiert zu werden. Und vor allem: erlebt worden zu sein.

Außer natürlich, man hätte lieber geschlafen …

************

Geschrieben für das [*.txt]-Projekt 2017 – das zweite Wort lautet „Nächtelang„.

Advertisements

6 Kommentare zu “Nächtelang [*.txt]”

  1. So ein „Nächelang“, vertieft und beschäftigt mit guten und schönen Dingen bis der Tag die Augen aufschlägt, hatte ich schon seit langem nicht mehr… Leider…
    Herzliche Grüße!

    1. Wirklich schade, aber es passiert – oder eben nicht. Das ist ja auch nichts, was man planen könnte, hm … Ganz liebe Grüße, auf dass es sich irgendwann mal wieder ergibt, dieses Nächtelang 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s