Spruch zum Wochenende: Wolkentag


Am Himmel türmen sich heute hohe Wolkenberge – viele Graustufen, dazwischen schillern Nuancen von blau, weiß, rosa … Ja, es ist ein stürmischer Tag. Ja, kann sein, dass Schnee kommt. Und trotzdem kein grauer Tag, im Gegenteil. Der Himmelsmaler schwingt seinen Pinsel und zaubert eine vielfältige Palette an unterschiedlichsten Gebilden. Ich halte es heute ganz mit Marliese Zeidler, deren Spruch ich minimalst abwandeln möchte:

„Ich brauche meine Tagträume, um die Sonne und die unendliche Farbenpracht hinter dunklen Wolken zu sehen.“

Advertisements

4 Kommentare zu „Spruch zum Wochenende: Wolkentag“

  1. „Ich brauche meine Tagträume, um die Sonne und die unendliche Farbenpracht hinter dunklen Wolken zu sehen.“….
    passt grad genau zu meiner Gefühlswelt.
    Hugo musste eingeschläfert werden…
    ich kann nicht aufhören zu weinen.

    Morgen wird es besser sein und danke Doris, es hat gut getan, bei dir zu lesen ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s