#Glückspilzmomente (6): Eisigkalter Winter


Warum ich kalte Winter mag? Warum ich es toll finde, wenn es nachts eisig kalt wird? Warum ich es liebe, wenn der Schnee unter den Schuhen knirscht? Warum ich viel Schnee haben will? Und vor allem: warum ich gerne mal wieder so einen Moment erleben möchte?

Weil es seltene, aber sehr kostbare Momente sind. Das Bild stammt übrigens aus dem Januar oder Februar 2006 – aufgenommen mit einem Handy mitten auf dem zugefrorenen Königssee bei eisigen Temperaturen. Richtig, wir sind damals stundenlang bei unter Minus 10 Grad über den zugefrorenen See gelaufen, zu Fuß nach St. Bartolomä, dort gabs einen wärmenden Einkehrschwung. Die Chance hat man wohl nicht oft, etwa alle 10 Jahre. Vielleicht klappts ja 2016?

Warum ich heute drüber schreibe? Weil die letzten beiden Tage so himmlisch kalt waren, weil die Sonne rauskam, weil ich den Winter in all seinen Facetten spüren durfte. Und mir wünsche, dass das noch eine Weile anhält.

******************

Ein Beitrag zu den Glückspilz-Momenten im Januar 2017. Danke an die Initiatorinnen Petra, Maire und Mel für den schönen Impuls, Glückspilz-Momente in dieser so treffenden Rubrik festhalten zu dürfen.

Advertisements

13 Kommentare zu “#Glückspilzmomente (6): Eisigkalter Winter”

  1. Ich liebe es auch. 😍❄⛄
    Leider ist es hier selten so. Gestern war es so schön kalt, trocken kalt.
    Es wäre so schön, wenn Schnee mal länger liegen bleiben würde und nicht am gleichen Tag schon zu Matsch würde. 😊
    Liebe Grüße,
    Martina

  2. Am Königssee und an den Alpen würde das jedes Jahr klappen… Auch mit unter -20 Grad, wie letzte Nacht. 😉 ich mag es, wenn ich frei habe. Für und zur Arbeit weniger. Dann macht es Probleme. Donnerstag früh wäre ich um ein Haar mit dem Auto „aufgehockt“, zuviel Schnee. 😉

    1. Nicht jedes Jahr, die Minusgrade müssen wegen der Seetiefe konstant auch tagsüber unter 0 und ich glaube mindestens 14 Tage, erst dann ist das Eis tragend. Aktuell fahren sogar noch die Boote, so wenig Eis hat der See – puh, da hast du Glück gehabt. Ja, auf der Straße hab ich auch großen Respekt, vor allem, wenn Massen vom Himmel fallen und es weht, dann ist Fahren einfach nur gefährlich … liebe Grüße zu dir

  3. Mir geht es ebenso liebe Doris….
    und ich habe es genossen, das wir nun schon einige Tage so richtige Kälte haben.
    Heute Morgen waren es -18° und der Schnee hat so herrlich geknirscht 😉
    Ich war ganz begeistert, als ich las, du hast den Königsee zugefroren erlebt *wowwowwow

    Für die Natur ist es ja auch so wichtig, wenn es in den Boden mal etwas tiefer reinfriert und wir dann im Sommer, weniger Mücken ect. haben.

    Ein gutes Wochenende
    und liebe Grüsse,
    Uschi ❤

    1. Mein Gedanke 🙂 Und der Spaziergang auf dem Königssee war wirklich besonders, wir haben gerade im Freundeskreis gesprochen, dass wir das in den kommenden Wochen im Auge behalten müssen, weil es so besonders ist – ganz liebe Grüße zu dir

  4. Ich finde diese kalten, klaren Wintertage auch herrlich! 🙂 Was für eine schöne, reine Luft! Und endlich ein Gefühl, einen richtigen Winter zu haben. Das ist für mich ein kleiner Beweis dafür, dass es mit unserem Klima noch nicht so richtig bös im Argen liegt. 😉
    Herzliche Grüße, und einen schönen Wintersonntag!

    1. Aus dem Aspekt hab ich das noch gar nicht gesehen, aber da hast du eine sehr gute Sichtweise – und ich hoffe, dass die vielen Mücken und Schnecken, die mich im letzten Sommer geplagt haben, den Sommer 2017 nicht erleben 😉 (oh ja, ich kann auch böse …)

  5. Der Winter 2017 war endlich ein wirklicher Winter – sechs Wochen lang. Schnee, der alles wunderbar weiß leuchten lässt, alles weich zeichnet, in der Sonne herrlich glitzert – das sind für mich wahre Glücksgefühle. Und da es in den Bergen noch nach Frühlingsbeginn reichlich frischer Schnee fiel, hatte ich noch länger etwas davon, denn während des Frühstücks schaue ich immer „Alpenpanorama“ und habe meine Freude an den schneebedeckten Gipfeln.

    1. Oh, Alpenpanorama hört sich nach einem perfekten Programm, nicht nur fürs Frühstück an. Ich genieße die noch sehr weißen Berggipfel gerade durch die Wetterlage auf der täglichen Arbeitsweg-Autofahrt an den Ammersee, auch sehr schön. Und versüßt mir den Baustellenfrust 😉 liebe Grüße zu dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s