Sonntagsfreude: Feiertagsstimmung


An Tagen wie diesen nehm ich mich sehr zurück – mein Wunsch lautet nämlich Harmonie. Frieden. Rückzug. Nicht so einfach, wenn die ganze Familie zusammenkommt. Nicht jeder schafft, die eigenen Befindlichkeiten mal nicht ganz so wichtig zu nehmen. Die Vorbereitungen zum großen Weihnachtsessen heute Vormittag haben wir als Küchenteam sehr symbiotisch gemeistert, als dann alle da waren wurde es nnnjjjjaaa. Deshalb hab ich mich danach ausgeklinkt, meine Erkältung sitzt immer noch recht fest, der Husten wollte Frischluft. Auf dem Hinweg zur kleinen Kapelle hatte ich eine blendend gelaunte Nichte dabei, die sich auf dem Rückweg in ein motzendes, maulendes Zicklein verwandelte. Da hat sich die Tante-Sturkopf abgeseilt, ein paar kostbare Minuten himmlische Ruhe, sogar mit ein paar Sonnenstrahlen. So schön. 

Noch ein paar Glücksgedanken des Tages:

  • Der Sohn meiner Kindergartenfreundin hat seine Stammzellentransplantation gut gepackt, die beiden sind noch mindestens 6 Wochen in der Klinik, aber es gibt Hoffnung. Das ist für mich ganz persönlich mein wichtigstes und schönstes Weihnachtsgeschenk 🙏
  • Unser Familienlacher des Tages: seit Tagen läuft meine Nase, ich habe bestimmt schon eine Familuenpackung Taschentücher vollgerotzt. Gestern Abend habe ich mit einem Putztuch zur Abwechslung meine Brille gesäubert – und wollte meinem Vater, der am Tisch in ein Kreuzworträtsel vertieft war, anbieten, dass er das Tuch for seine Brille verwenden kann. Er war hochentrüstet, dass ich ihm mein Schneuztuch vor die Nase halte … und hat erst Minuten später verstanden, warum er von allen Seiten ausgelacht wurde … 
  • An den Feiertagen wird in meiner Familie seit ich denken kann Ente oder Gans aufgetischt, traditionell freue ich mich – die ich weder noch esse – auf die Beilagen. In diesem Jahr hab ich einen Rotkohl zu weihnachtlich gewürztem Blaukraut verarbeitet, wieder auf dem Holzofen geschmort. Lecker!
  • Gleich kommt Sissi im TV, ich lümmle am Kamin und hoffe, die hustenlösenden Tropfen zeigen Wirkung …

Euch allen schöne Feiertage, mehr Sonntagsfreude lest ihr bei Rita.

Advertisements

2 Kommentare zu “Sonntagsfreude: Feiertagsstimmung”

  1. Nach einem großen Feiertag ziehe ich mich auch stets gern wieder für ein Weilchen in ruhige Gefilde zurück. 😉
    Meine Mutter hat gestern mittag eine sternekochmäßige Entenbrust mit Preiselbeer-Orangensoße gezaubert – unglaublich, wie sie mit über achtzig Jahren noch kochen kann! Und wie viel Freude ihr das macht! Ich hoffe, dass ich ein kleines bisschen ihrer Kunstfertigkeit geerbt habe. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s