Am Wegesrand


Es lohnt sich, in diesen Tagen sowohl nach oben, wie auch in alle Richtungen zu blicken. Auf meinem Feierabend-Heimweg von West nach Ost habe ich die letzten Tage immer warmes Licht im Rückspiegel gesehen, jeder Abendhimmel war anders. Und vor mir flogen Vogelschwärme in den Sonnenuntergang hinein … So schön. Heute morgen hatte ich das besondere Vergnügen, 4 Reiher zu beobachten, die in einer Wiese vor einem Waldstück im Morgennebel stocherten, auf der Suche nach herbstlichen Delikatessen. Sie standen wie im Quadrat, hielten alle den gleichen Abstand zueinander. Bestimmt, damit jeder in seinem Revier auf seine Kosten kommt? 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s