Sonntagsfreude: Dankbarkeit


Innehalten, reflektieren, einen Augenblick über all das Nachdenken, was geschafft wurde. Verstehen, dass es gut ist, wie es ist. Und einen Moment einfach nur dankbar sein. Weil es mir gerade nicht leicht fällt, weil mein Körper mir Grenzen aufzeigt. Mir zeigt, dass ich nicht unendlich leistungsfähig bin. Mich einbremst, rechtzeitig, damit es weitergehen kann. Ja, dafür bin ich aufrichtig dankbar. Und dafür, dass ich etwas tun, mit kleinen Veränderungen dazu beitragen kann, dass ich mich bald wieder besser fühlen darf.

Mehr Sonntagsfreude sammelt Rita.

Advertisements

6 Kommentare zu “Sonntagsfreude: Dankbarkeit”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s