Das mit der Schönschrift


Eine pensionierte Grundschullehrerin meinte kürzlich, dass sie ihr ganzes Leben lang zur Schönschrift gezwungen gewesen sei. Sie schreibt noch heute sehr deutlich, aber auch ihr fällt Handschrift immer schwerer. Dieses Phänomen beobachte ich seit Jahren. Auch an mir selbst. Handschriftliche Notizen kann ich oft selbst nur schwer entziffern. Wenn ich Zeit habe, schaffe ich kurze Texte in schöner Schrift. Dann wird’s aber zunehmend krakeliger. Schade eigentlich, wo wir das Jahre unseres Leben üben mussten. Und ich mich in der zweiten Klasse sogar nach einem mahnenden Eintrag für meine „Sauklaue“ so was von zusammengerissen habe, danach hatte ich einige Jahre ein vorbildlich flüssiges Schriftbild. Wie geht’s euch so mit der Handschrift?

Wer mal wieder ein bisschen üben möchte:

Advertisements

8 Kommentare zu “Das mit der Schönschrift”

  1. Na, die Sauklaue hat sich gehalten? Du bist kein Einzelfall. Mir geht es auch so, dass ich manchmal Schwierigkeiten habe, meine eigene Schrift zu lesen. Ich denke, dass das die Zeit mit sich bringt. Wer schreibt heute noch Briefe oder sonstige Texte mit der Hand. In der Schule wird Schönschrift schon gar nicht mehr bewertet. Schade eigentlich.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Harald

    1. Da hast du recht, allerdings kann ich mich auch erinnern, dass meine Großmütter im Alter Schwierigkeiten mit der Handschrift hatten, obwohl sie nicht auf einem PC getippt haben, es ist einfach die Übung, die irgendwann nachlässt? Liebe Grüße und einen schönen Sonntag für dich

  2. Handschrift? Ha ha!
    Na ja, wenn ich in Vertretung bei den Kleinen drin bin, sage ich gleich beim Anschreiben der Überschrift, dass ih normalerweise die Großen habe und sie fragen sollen, wenn sie was nicht lesen können.
    Aber die Großen haben manchmal Handschriften, die können nicht mal ihre Nachbarn lesen und sie selbst auch nicht immer. Und Ärzte können sie nicht alle werden …

  3. Durch die Tastatur, ob Computer oder Handy fehlt die Übung und mir tut manchmal die Hand weh, wenn ich mal viel schreibe. Alles eingerostet…

  4. Je mehr und je öfter ich am Computer schreibe, desto mehr fällt mir längeres Schreiben mit der Hand schwer. Ich sollte mal wieder meine Gedanken in den großen Notizblock schreiben, den mir meine Mutter geschenkt hat. Wenn man nämlich fleißig übt, dann gewinnt man ein schönes und flüssiges Schreibbild zumindest zum Teil wieder zurück. 😉
    Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s