Vorfreude auf eine „Nacht in Berlin“


Vor vielen Jahren durfte ich einen Abend mit Musik im Stil der 20er-Jahre erleben. Mit einem höflich-korrekten Gastgeber, der darum bat, ein paar Stücke vor Publikum präsentieren zu dürfen. Begleitet von seinem Palastorchester hat Max Raabe das Deutsche Theater in eine Bühne der Weimarer Republik, der sogenannten Golden Twenties, verwandelt, bekannte und weniger bekannte Stücke dieser so glamourösen, etwas verruchten Zeit angestimmt. Bekannt „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Ein Freund, ein guter Freund“.

Über die Jahre hat er mit Annette Humpe gearbeitet, neue Musik im Stil der Zeit entwickelt. Auf seiner Tour kommt er nach München und lädt zu einer „Nacht in Berlin“ ein. Und ich hab mir Tickets gesichert. Werde den Abend mit der Mama der Patenkinder verbringen. Und freu mich vor allem auf „Küssen kann man nicht alleine“ und „Für Frauen ist das kein Problem“.

Advertisements

3 Kommentare zu “Vorfreude auf eine „Nacht in Berlin“”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s