Tanz [*.txt]


Kann man mit sich selbst tanzen, so ganz alleine? Sich im Rhythmus der Musik bewegen? Klappt, zumindest bei mir fast täglich – morgens beim Zähneputzen. Da hör ich Radio. Sobald ein tanzbares Lied gespielt wird macht mein Körper mit.

Kann man auf einer Tanzfläche mit vielen anderen Menschen ganz alleine tanzen? Völlig versunken? In sich, in die Musik, in die Bewegung, in …? Klappt, nicht bei mir, aber hab ich schon oft beobachtet.

Ich tanze immer mit anderen – lächle sie an, interagiere, reagiere. Klappt, immer, ob nur einer oder viele um mich herum tanzen.

Mit einem anderen tanzen, Paartanz. Da hab ich eine sehr eigene Theorie. Klappt nicht mit jedem. So ein bisschen muss man sich riechen können. Dann kommt noch dazu, ob der andere die gleichen Schritte tanzt. Ob es gemeinsam Spaß macht, zu tanzen. Kann natürlich auch sehr viel Spaß machen, gemeinsam zu tanzen, Körperkontakt aufzubauen, sich im Arm zu haben, sich näher zu kommen. Klappt mit dem ein oder anderen richtig gut … Kann aber auch ganz schön missinterpretiert werden, dieses Miteinander-Tanzen. Weil das ist es am Ende: zwei, die sich miteinander im Rhythmus der Musik bewegen. Nicht, dass da einer falsche Schlüsse zieht. Oder so

————————————

Ein Beitrag zu Dominiks [*.txt]-Projekt, das 15. Wort lautet “Tanz”.

Advertisements

4 Kommentare zu “Tanz [*.txt]”

  1. Beim Zähneputzen lege ich auch immer eine Art Solotanz auf’s „Parkett“ – bauchtanzähnliches Hüftkreisen, weil das der Muskukaltur und dem künstlichen Gelenk gut tut. 😉
    ♥liche Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s