Blumen am Wegesrand


Bildquelle: Pixabay
Bildquelle: Pixabay

Auf meinem wöchentlichen Weg zur Walkingfreundin (in den Wintermonaten Schwimm-Ute genannt) fahre ich durch ein herrliches Wohngebiet. In diesen Monaten doppelt schön, denn die Siedlung mit ihren alten Häusern und Gärten ist ein ganz zauberhafter Flecken in der großen Stadt (zwischen Waldfriedhof und Großhaderner Forst gelegen). Und: die Straßennamen sind, als ob man durch einen wundervoll gestalteten Garten fahren würde. Pfingstrosenstraße – der Name ist aktuell Programm, in den Vorgärten beginnen gerade die herrlichen weißen, rosa und pinken Blüten zu prangen. Davon zweigen ab Petunien, Zypressen, Magnolien, Pelargonien, Sonnenblumen, Arnika, Mohn, Silberblatt, Aurikel, Buschrosen, Heckenrosen, Geranien, Schachtblume, Platanen, Brombeer, Lupinen, Farn und Ginster. Ich stell mir immer vor, dass die Bewohner der Straßen ihre Gärten auch entsprechend ausrichten. So á la „Urban Gardening“. Das wär schon schön 😉

Freu mich auf Outdoor-Sport bei Sonnenschein in der Blumensiedlung (gleich neben der Blumenau) Münchens heute abend!

11 Kommentare zu „Blumen am Wegesrand“

  1. Und jeden Montag zeigt sich mein Wald von einer anderen Seite, überrascht mit neuen Blättern, die plötzlich da sind, beeindruckenden neuen Grüntönen und Düften, an denen die Nase einfach entlangschnuppern muss.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.