#Sonntagsfreude: Schnee und Engel


Mein Sonntag: Am Morgen eine Autofahrt durch dichtes Schneetreiben bei chaotischen Straßenverhältnissen. Statt ein paar Stunden war ich mit meinem Termin in einer halben Stunde durch, weil keiner meiner Gesprächspartner wirklich eine Aussage treffen wollte. Egal …Jetzt blauer Himmel und Sonnenschein über einer wunderbaren Schneelandschaft. Nix wie raus. Meine Patenkinder berichten die letzten Tage nur noch vom Schlittenfahren, von den besten Rodelhängen, um den Berg runterzusausen. Und mir wird erklärt, dass der Schnee „leider“ nicht optimal sei, um einen Schneemann zu bauen. Hm. Was auch bei nicht so tollem Schnee super klappt, sind sogenannte Schneeengel. Wer es nicht kennt, so einfach gehts: warm einpacken und draußen eine schöne, unberührte Schneefläche suchen. Dann rückwärts hineinfallen lassen. Arme weit ausstrecken und von oben nach unten „Flügel in den Schnee“ zeichnen. Mit den Beinen ebenfalls rudern, um das „Gewand“ zu zeichnen. Dann vorsichtig aufstehen und den Schneeengel ausgiebigst bewundern. Oder fotografieren, ich hab den Winter noch keinen vor die Linse bekommen 🙂

Mehr Sonntagsfreude bitte hier nachlesen.

Advertisements

14 Kommentare zu “#Sonntagsfreude: Schnee und Engel”

  1. Ach hör auf. Das is ja wohl total bekloppt und ärgerlich. Ich hoffe du kommst anderweitig an die Infos ran. Und sonst immer dran denken IT’S A GOOD LIFE 😉

  2. was termine hast du denn am sonntag morgen?!

    schneeengel … jooooo , ich liebe sie. Leider ging das bis jetzt nicht so gut mit rückwärts in schnee plumsen … he he . Kommt noch – nächsten sonntag kommt meine nichte mit ihren beiden hexen für eine woche zum ski fahren .. da klappen schneeengel bestimmt auch 🙂

    1. Na, dann bin ich gespannt, was das Nichtengespann an Engeln fabriziert 😉 ich war auf einer Baumesse, weil ich eine Frage wegen Nachhaltigkeit beim Renovieren hatte. Hab jetzt gegoogelt – und letztendlich ist es eh egal, so wies ausschaut. Also einfach ein Weg umsonst 😉

    1. Ja, das hab ich Sonntag nachmittag wohl auch gemerkt – und mich gefragt, wie es die anderen lösen: bei mir waren zwei Fußstapfen (also natürlich meine) mitten im Engel??? 😉 Liebe Grüße zu dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s