Kinderyoga


Meine beiden Patenmädels finden Yoga total klasse. Oder das, was sie darunter verstehen wollen. Die bezaubernde Nichte steht stabil im Baum, Mademoiselle macht sowohl den herabschauenden wie auch den hinaufschauenden Hund, ohne sich im mindesten anzustrengen. Sogar der große Motzkäfer ist hin und wieder dafür zu begeistern. Vor allem, weil ihn die Bewegungen  sehr herausfordern, gerade weil man sie eher ruhig und ohne Lautstärke, ohne Kraft, ohne zu viel Hüpfen, Springen, Toben ausführen kann. Oder besser könnte, denn alle drei machen Yoga in leicht abgewandelter Form, da sind durchaus Formen aus dem „echten“ Yoga dabei, wild kombiniert mit hüpfen, hampeln, tanzen, toben … Aber Spaß machts uns trotzdem immer wieder. Und ich kann nur sagen: manchmal war das schon die allerletzte Rettung, bevor der Übermut zu handgreiflich geworden ist.

Auf der Yoga World gab es einen eigenen Programm-Bereich mit einem umfassenden Angebot von kindgerechten Übungen, mit viel Spaß, aber auch den notwendigen Entspannungspausen. Hier habe ich einen kleinen visuellen Einblick entdeckt:

Und weils mir so viel Spaß macht überlege ich, ob ich einen Kinderyoga-Kurs machen werde. Denn: wer mehr darüber weiß, was man machen kann, der kann sich auch mehr auf die Kids, deren Interesse und körperliche Herausforderungen einstellen. Ich hab mir jede Menge Inspiration und Empfehlungen mitgenommen. Und werde wie immer nach Sympathie entscheiden.

Mehr über Yoga mit Kindern schreibt Brigitte hier.

Advertisements

8 Kommentare zu „Kinderyoga“

  1. Für viele Kinder wäre so ein Yogakurs ganz sicher eine große Hilfe. Denn viele tragen doch eine große Unruhe in sich. Aber gerade für Kinder braucht man sicher sehr gute AnleiterInnen. Danke für die Idee, ich will mal gugeln, ob es so etwas auch bei uns gibt… LG von Rana

  2. Als Yoga-Begeisterte finde ich das eine gute Idee. Und ich bin sicher, dir wird eine spielerische Verpackung gelingen, um die Kids bei Laune zu halten und das es ihnen Spass macht. Sehe ich heute Kinder mit Haltungsschäden, ist Yoga auch eine gute Methode um dem entgegen zu wirken.
    Lieber Gruss Erika

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s