Die Kohleschaufel


Meine Eltern haben zwei Holzöfen im Haus: einen alten Küchenofen  und einen Kachelofen. An einem Sonntag morgen beim Anheizen stieß meine Mutter auf etwas Hartes – überrascht zog sie einen schweren, noch heißen Gegenstand aus dem Ofen: es war der gusseiserne Überrest der Kohleschaufel, mit der wir üblicherweise Glut oder Asche verarbeiten. Anscheinend hat „jemand“ beim Nachheizen übersehen, dass am „Holzscheit“ noch mehr dran war. Jetzt muss mein Vater ran und wieder eine Kohleschaufel draus machen. Und wir lächeln alle, weil es ja egal ist, wer „jemand“ war – eine weitere Anekdote unserer amüsanten Familiengeschichte 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Kohleschaufel”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s