Tagesbeobachtungen


Was für ein schöner frühlingshafter Tag war das heute? Auch wenn mein Kopf gerne Winter hätte, heute hat der Deutsche Wetterdienst verkündet, dass es dieses Jahr nix mehr wird. Meine Beobachtungen des Tages unterstützen das:

– heute morgen hab ich ganze Scharen von Zugvögeln in den Norden fliegen sehen. Wo sie den Sommer verbringen werden …

20140218-191802.jpg
– in der Mittagspause waren die Menschen am See in frühlingshaften Outfits unterwegs. Die Kinder bevölkern den Spielplatz, fahren Fahrrad, sitzen sogar schon wieder im Sand. Auf dem Rückweg Hab ich einen Vorgarten voll Blumenwiese entdeckt …

20140218-191608.jpg
– zum ersten Mal seit 3 Monaten hab ich das Büro verlassen und es war noch hell. Ok, das liegt auch daran, dass ich heute EINMAL pünktlich Schluss gemacht hab. Ist aber ein gutes Gefühl, morgens und abends Sonnenlicht zu haben. Tut gut.

Na gut, dann wird’s eben Frühling. Und das ist ja neben Sommer, Herbst und Winter auch meine liebste Jahreszeit 😉

9 Kommentare zu „Tagesbeobachtungen“

  1. Hallo Doris,
    ich genieße das auch, wenn ich abends bei Tageslicht heimkomme. Morgens bin ich zu früh dran um die Sonne zu sehen. Auf dem ganzen Globus spielt das Wetter verrückt. Da sind wir noch am besten dran.
    Liebe Abendgrüße
    Harald

    Like

  2. Das Thema „Winter“ hatten wir heute morgen in dem kleinen Zeitungsladen/Stehcafé am Eck auch. Ich war nicht die einzige, die prophezeite, daß wir wahrscheinlich an Ostern wieder knietief im Schnee stehen werden…
    Ganz ehrlich, mir behagt dieses milde und unzeitige Winterwetter gar nicht. Ich hätt’s so gern jetzt so richtig grauslig und kalt, Winter eben, mit allem, was so dazu gehört, und dann ab April einen echten und ausgeprägten Frühling… 😉
    Liebe Grüße!

    Like

    1. Ja, seufz, genauso gehts mir auch. Bloß, dass ich auch noch mal gern dieses „schneebedeckt, glasklarer Himmel, Sonnenschein“-Gefühl dazu haben wollen würde. Das mich immer hinaus treibt und Kilometer für Kilometer durch die Natur laufen lässt. Herrlich kalte Winter-Luft, die einem rote Backen zaubert – kein Wind … Ja, mir fehlt auch was! Liebe Grüße

      Like

  3. Ja, er ist komisch, dieser Winter, der gar keiner ist. Eine Woche in den Bergen (gerade zurückgekommen) hat echt gut getan … und da lag tatsächlich Schnee! Wenn auch viel weniger als gewohnt. Ich mag auch noch nicht so ganz abschließen mit dem Winter. Mir fehlt auch noch was! Irgendwie war bisher immer nur Herbst. Und jetzt halt direkt Frühling? Irgendwie schade.

    Like

    1. … ich hatte bislang eher Pech: war zweimal in den Bergen, jedes Mal Schmuddelwetter, aber kein Schnee. Hab gestern schon viel Hoffnung aufgegeben, aber wir haben ja ein spätes Ostern und letztes Jahr musste der Osterhase auch durch den Schnee hoppeln. 🙂

      Like

  4. Man könnte es als verrückt bezeichnen, aber irgendwie hat es mir die letzten 14 Tage doch sehr getaugt 😉
    Das Schlimme daran, das der Winter uns so verschont hat, werden wir dann am Ungeziefer im Sommer zu spüren bekommen und da denke ich grad an die Mücken !!!

    Lieben Gruß
    Uschi

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..