Schokoschnute


Gestern hat mich meine bezaubernde Nichte angerufen, also eigentlich meine Schwester – aber nur als Bedienstete, denn das mittlerweile 2+3/4-jährige jüngste Familienmitglied ist schon ganz prima im Telefonieren. Gestern durfte sie nicht, weil sie den Schokokuchen überall hatte, im Gesicht, an den Händen, am Shirt, an der Schnute. Irgendjemand hat ihr mal den Begriff „schnell mal die Tante anrufen“ beigebracht, das bedeutet in unserer Familie: nicht irgendwann, sondern jetzt, sofort, unmittelbar. Dieser Plan wurde also mithilfe der Mutter, wahrscheinlich in einem nennen wir es gelinde befehlend quengligen Ton, schnell und unverzüglich ausgeführt. Und bei der Beschreibung des Schokokuchen-Schnabulierens hatte ich natürlich sofort Bilder von der süßen Schokoschnute im Kopf, die, obwohl sie sonst schon sehr deutlich spricht, kaum zu verstehen war, wahrscheinlich musste noch ein großes Stück Schokokuchen hinterhergeschoben werden, also während des Telefonierens? Soll schließlich keine unnötige Zeit vergeudet werden … 🙂

2 Kommentare zu „Schokoschnute“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.